Ordnungsgeldverfahren: Karstadt soll Zahlen offenlegen

Warum hält Karstadt seine Bilanz zurück? Das Unternehmen hätte spätestens Ende September seine Geschäftszahlen offenlegen müssen. Nun kann es für die Warenhauskette teuer werden.

Karstadt-Filiale in Hamburg (Archivbild): Verfahren läuft noch Zur Großansicht
AP

Karstadt-Filiale in Hamburg (Archivbild): Verfahren läuft noch

Essen/Bonn - Karstadt gerät wegen seiner Verschwiegenheit bei der Unternehmensbilanz unter Druck. Das Bundesamt für Justiz habe bereits im Oktober vergangenen Jahres ein Ordnungsgeldverfahren gegen die Karstadt Warenhaus GmbH eingeleitet, sagte eine Mitarbeiterin der Bonner Behörde am Freitag und bestätigte damit einen entsprechenden Bericht der "Lebensmittel Zeitung".

Der Vorwurf: Das Unternehmen sei der Offenlegungspflicht für die Bilanz des Geschäftsjahres 2010/2011 (Ende September) nicht fristgerecht nachgekommen. Diese Bilanz hätte spätestens Ende September 2012 veröffentlicht werden müssen. Von Karstadt war am Freitag zunächst keine Stellungnahme zu bekommen.

Gegenüber der Karstadt Warenhaus GmbH sei von der Behörde inzwischen ein erstes Ordnungsgeld festgesetzt worden. Zur Höhe wurden allerdings keine Angaben gemacht. Ein Ordnungsgeld könne zwischen 2500 Euro und 25.000 Euro betragen. Dem Unternehmen sei bereits ein zweites Ordnungsgeld verbunden mit einer weiteren sechswöchigen Frist zur Bilanzoffenlegung angedroht worden.

Je länger ein Unternehmen zögert, umso teurer wird es: "Bei fortgesetzter Säumigkeit wird die Ordnungsgeldandrohung und die -festsetzung solange wiederholt, bis die Offenlegungspflicht erfüllt wird", sagte die Behördenmitarbeiterin. Das Verfahren im Fall der Karstadt Warenhaus GmbH laufe noch. Grundsätzlich hätten Unternehmen auch die Möglichkeit, Beschwerde gegen Ordnungsgelder einzulegen.

yes/dpa-AFX

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 7 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. optional
csmart48 25.01.2013
Das riecht nach der nächsten Pleite. Nach Schlecker wieder Tausende auf der Strasse. Dumpinglöhne der Internetversänder sei dank. Nur dadurch können diese ihre Preise halten.
2. stimmt
unfassbaralles 25.01.2013
Wieso lässst sich der Staat von Amazon und weiteren abzocken? Die nutzen nur die Infrastruktur und die Kunden. Steuern zahlen sir in der BRD nicht.
3. Dafragichmichdoch ...
NathanProst 25.01.2013
... worauf denn diese Annahme beruht, csmart48? Los, Butter bei die Fische, und nicht nur so dahinplappern!
4. optional
csmart48 25.01.2013
Arbeite selbst im Einzelhandel und habe schon eine große pleite selbst miterlebt. Die Anzeichen waren die selben. Aber warten wir es mal ab. Dem neuen Eigner traue ich keine 100m. Der stationäre Einzelhandel liegt meiner Meinung nach im sterben. In 10 bis 15 Jahren wird es Kaufhäuser wie Kaufhof,Karstadt etc... nicht mehr geben. Wie sagt man so schön : Handel ist Wandel.
5. Viele Lügen
karstadt99999 25.01.2013
Ich arbeite seit vielen Jahren im Karstadt-Umfeld und es ist im Moment schon erschreckend wie sehr versucht wird, die Zahlen zu verheimlichen. Investitionen werden zurückgehalten, Lieferanten vertröstet und an allen Ecken wird verzweifelt versucht, zu sparen. Hier ist mehr als eine Krise vorhanden. Ich kann das wirklich beurteilen!
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Unternehmen & Märkte
RSS
alles zum Thema Karstadt
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 7 Kommentare
  • Zur Startseite