Krise bei Kettler Kettcar-Hersteller vor dem Aus

Für Kettcar-Hersteller Kettler gibt es kaum noch Hoffnung. Es sei denn, es gelingt dem Unternehmen bis Freitag, noch Geld aufzutreiben.

Kettcars der Firma Kettler
DPA

Kettcars der Firma Kettler


Die Krise beim Kettcar-Hersteller Kettler spitzt sich weiter zu. Es sehe "sehr düster" aus für das Unternehmen mit rund 720 Mitarbeitern, sagte ein Sprecher des nordrhein-westfälischen Wirtschaftsministeriums.

Der Versuch der Landesregierung, im Fall Kettler zu vermitteln, sei bislang ergebnislos geblieben. Ein runder Tisch, an dem am Mittwoch über eine Brückenfinanzierung für das Unternehmen verhandelt werden sollte, sei nicht zustande gekommen. Der Kuratoriumsvorsitzende der Heinz-Kettler-Stiftung habe seine Teilnahme abgesagt.

Dem Unternehmen droht nach eigenen Angaben noch in dieser Woche das Aus, wenn es nicht gelingt, kurzfristig eine Zwischenfinanzierung sicherzustellen. Der Geschäftsbetrieb müsse dann schon an diesem Freitag eingestellt werden. Die rund 720 Mitarbeiter würden dann entlassen, warnte das Unternehmen.

Der Heinz-Kettler-Stiftung kommt nach Angaben des Ministeriums eine Schlüsselrolle bei den Rettungsbemühungen zu. Um jetzt überhaupt noch einen neuen Investor zu finden und damit den Erhalt des Unternehmens zu ermöglichen, sei "eine sofortige Entscheidung der Kettler-Stiftung über die Höhe des von ihr zu leistenden Beitrags zwingend erforderlich", hieß es im Ministerium. Von der Stiftung selbst war zunächst keine Stellungnahme zu erhalten.

Kettler hatte bereits im Juli einen Antrag auf Insolvenz in Eigenverwaltung gestellt. Ziel war eine Neuausrichtung mithilfe eines Luxemburger Investors. Der Investor warf allerdings das Handtuch, als die Heinz-Kettler-Stiftung nicht bereit war, seine Forderungen zu erfüllen.

mik/dpa-AFX

Mehr zum Thema


insgesamt 20 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
spasssbremse 07.11.2018
1. Schlechte Produkte
Wir haben 4 Stapelstühle für die Terrasse von Kettler. Nach 4 Jahren ist der Netzstoff jetzt an 2 Stühlen um ca. 3 cm nach unten gerutscht, ohne dass man das selbst reparieren kann. Bekannte haben einen Terrassentisch von Kettler, der höchst kratzempfindlich ist. Unser Tisch von Sieger ist dagegen super... Beim nächsten Mal hätte ich jedenfalls garantiert nichts mehr von Kettler gekauft.
spon-facebook-10000015195 07.11.2018
2. Der Lauf der Zeit...
Früher stand Kettler für Qualität aus Deutschland. Jedoch wurden auch im Laufe der Jahre die Produkte immer schlechter trotz immer höherer Preise. Durch die massive Schwemme aus Fernost an Produkten konnte Kettler da irgendwann nicht mehr mithalten, denn qualitativ waren die Kettler Produkte irgendwann auf dem gleichen Niveau wie die aus Fernost. Schade, aber so ist der Lauf der Dinge.
linoberlin 07.11.2018
3. traurig
Die Kettler-Produkte, die ich besessen habe bzw. besitze, haben viel Freude gebracht. langlebig, solide konstruiert, pfiffig. für mich einer der letzten Vertreter "deutscher Wertarbeit"
PolitBarometer 07.11.2018
4.
Zitat von spasssbremseWir haben 4 Stapelstühle für die Terrasse von Kettler. Nach 4 Jahren ist der Netzstoff jetzt an 2 Stühlen um ca. 3 cm nach unten gerutscht, ohne dass man das selbst reparieren kann. Bekannte haben einen Terrassentisch von Kettler, der höchst kratzempfindlich ist. Unser Tisch von Sieger ist dagegen super... Beim nächsten Mal hätte ich jedenfalls garantiert nichts mehr von Kettler gekauft.
Kettler baute diese Gartensachen mit einfachsten Hohlprofilen ja auch nicht in Deutschland, sondern liess viel in China fertigen. Daher vermtl. auch die von ihnen angesprochenen Qualitätsmängel. Dann allerdings muss ich mir auch nicht Kettler kaufen. Ich hatte als Kind/Jugendlicher mal eine Tischtennisplatte von Kettler. Die war allerdings echt gut und sehr solide.
eulenspiegel1979 07.11.2018
5.
Anschluss verpasst - kein Mitleid.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.