Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Konjunkturgipfel im Kanzleramt: Ackermann warnt nach Dubai-Schock vor weiteren Zeitbomben

War der Dubai-Absturz Auftakt für ein neues Banken- und Börsenbeben? Deutsche-Bank-Chef Ackermann warnt vor weiteren Störfällen im Finanzsystem. Beim Konjunkturgipfel im Kanzleramt sagte der Geldmanager, es gebe noch einige Zeitbomben - so sei die Immobilienkrise in den USA nicht entschärft.

Josef Ackermann: Auf den Finanzmärkten drohen weitere Erschütterungen Zur Großansicht
DDP

Josef Ackermann: Auf den Finanzmärkten drohen weitere Erschütterungen

Frankfurt am Main/Berlin - Klare Worte vom Chef der Deutschen Bank: Josef Ackermann hat auf dem Konjunkturgipfel bei Kanzlerin Angela Merkel vor weiteren Erschütterungen der weltweiten Finanzmärkte gewarnt. Es gebe neben der Dubai-Krise und den bereits bekannten Finanzproblemen in Griechenland "noch einige Zeitbomben", sagte Ackermann nach Angaben eines Teilnehmers. Es gehe vor allem um kleinere Länder, deren Finanzprobleme aber durchaus noch zu Erschütterungen führen könnten. Auch die Immobilienkrise in den USA sei noch nicht gelöst, habe Ackermann betont.

Im Mittelpunkt des Treffens am Mittwochabend stand die drohende Kreditklemme in Deutschland. Ackermann schlug dabei auch die Schaffung eines Kreditfonds der Finanzwirtschaft vor. Mit dem Geld soll das Eigenkapital mittelständischer Firmen gestärkt und somit deren Kreditwürdigkeit erhöht werden. Offenbar will die Deutsche Bank Chart zeigen den geplanten Fonds zu einem beträchtlichen Teil selbst füllen. Ackermann habe auf dem Konjunkturgipfel bei Bundeskanzlerin Angela Merkel erklärt, dass sein Institut zu einem "substantiellen Beitrag bereit" sei, sagte ein Teilnehmer des Treffens.

Nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa ist für den Hilfsfonds eine Summe von zunächst etwa 100 Millionen Euro im Gespräch. Ackermann habe bei Bedarf aber auch mehr Geld in Aussicht gestellt, hieß es weiter. Für einen besseren Zugang zum Eigenkapital sind nach Expertenangaben keine Milliardenbeträge notwendig. Am Fonds könnten sich auch große Versicherer beteiligen.

Die Deutsche Bank wollte sich nicht zu den Ergebnissen des Gipfels äußern. Einzelheiten sollen in den nächsten Wochen ausgearbeitet werden. Umstritten ist aber noch die Ausgestaltung: Während Ackermann einen sektorübergreifenden Hilfsfonds ins Gespräch gebracht hatte, sprachen sich andere Bankenvertreter Kreisen zufolge für separate Töpfe für Sparkassen, Privat- und Genossenschaftsbanken aus.

böl/Reuters/dpa-AFX

Diesen Artikel...
Forum - Härtere Maßnahmen gegen die Kreditklemme?
insgesamt 766 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
juharms, 04.07.2009
Zitat von sysopDie Regierung erhöht den Druck auf die Banken. Manche Politiker wollen die Institute zwingen, mehr Kredite herauszugeben. Andere erwägen, Unternehmen an den Geldhäusern vorbei zu unterstützen - welche Maßnahmen sind angemessen?
So ein Blödsinn, wenn die Aussichten nicht gerade rosig sind, wird keine Bank in der Welt einen Kredit vergeben. Warum soll sich über die Basel II Bewertungsvorschriften hinwegsetzen? Das hat doch die Regierung zu verantworten. Wer der IKB 7 Mill. Garantien gibt. Gleichzeitig fordert die EU, dass die Bilanzsumme von 50 Milliarden auf 33 Mrd. zurückgefahren werden soll. Da kann die Bank doch keine Kreditausweitung vornehmen. Bei anderen Banken ist das ähnlich.... Alles geschwafel, um von eigenen Versäumnissen abzulenken....
2. KFW als Vollbank
tangoman 04.07.2009
..die Kredite an mittelständische Firmen (max. Bilanzsumme 10Mio €/a) vergibt. Das Personal der KFW verdoppeln, eine maximale Zinsdifferenz von 4% zw. Einkauf (bei Zentralbank)und Kreditzins festschreiben. Und dies direkt OHNE die Hausbanken machen!!! Dann wird der Rest schon der Markt richten ;-)))
3.
Jochen Binikowski 04.07.2009
Was spricht dagegen, wenn kleine und mittlere Firmen mit einem Kreditablehnungsbescheid ihrer Hausbank sowie banküblichen Sicherheiten etc. in der Hand ihren Kredit bei der KfW direkt beantragen könnten, also ohne die üblichen Sabotagemanöver der Hausbanken? Warum können Geschäftsbanken sich bei der EZB Geld zu 1% leihen und es dann in Staatsanleihen zu 4% anlegen? Warum kann sich der Staat nicht direkt zu 1% bei der EZB Geld holen? Statt Schrottpapiere der Banken könnte dann die EZB z.B. die Autobahnen oder die Bundeswehr als Sicherheit nehmen.
4. Hmmm.....
newliberal 04.07.2009
Ob es wirklich clever ist dass Politiker Banken kontrollieren und unter Druck setzen ? Bei den Landesbanken, die ja mangels Geschäftsmodell unter Renditedruck standen, war dieses Vorgehen nicht unbedingt erfolgreich.
5. was soll das
CHANGE-WECHSEL 04.07.2009
Zitat von sysopDie Regierung erhöht den Druck auf die Banken. Manche Politiker wollen die Institute zwingen, mehr Kredite herauszugeben. Andere erwägen, Unternehmen an den Geldhäusern vorbei zu unterstützen - welche Maßnahmen sind angemessen?
Auch die Bankster kennen natürlich den Slogan: "Geiz ist geil" und die Kreditzinsen sind sehr hoch, weil: "Wir hassen teuer". Selbsternannte Eliten haben dieses Land ruiniert und machen weiter wie gehabt!
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Von Asset Backed Securities bis Zertifikate - alle Fremdwörter der Finanzkrise einfach erklärt:

Alle Begriffe zur Finanzkrise...



Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: