Kontrollgremium: Rewe-Chef Caparros soll Aufsichtsrat bei Karstadt führen

Seit kurzem gehört ihm Karstadt - nun holt Nicolas Berggruen Top-Leute in die Gremien des Kaufhauskonzerns. Den Aufsichtsrat soll nach dem Willen des neuen Eigentümers Rewe-Chef Alain Caparros führen. Mit dem Handelsriesen betreibt Karstadt bereits ein Gemeinschaftsunternehmen.

Rewe-Chef Caparros: "Top-Führungskraft im europäischen Einzelhandel" Zur Großansicht
dpa

Rewe-Chef Caparros: "Top-Führungskraft im europäischen Einzelhandel"

Essen - Nicolas Berggruen trifft die ersten Personalentscheidungen: Der Vorstandsvorsitzende des Handels- und Touristikkonzerns Rewe, Alain Caparros, soll Aufsichtsratschef von Karstadt werden. Der neue Eigentümer der Warenhauskette gab die Berufung von Caparros in das Kontrollgremium bekannt. Er werde bei der nächsten Aufsichtsratssitzung zur Wahl zum Vorsitzenden vorgeschlagen.

"Alain Caparros zählt zu den Top-Führungskräften im europäischen Einzelhandel", hieß es in einer Mitteilung Berggruens. Caparros erklärte, er sei überzeugt, "dass Karstadt vielversprechende Perspektiven besitzt". Er wolle sein Wissen und seine Erfahrung einbringen, die er in den vergangenen 30 Jahren im Einzelhandel gewonnen habe, um Karstadt dabei zu unterstützen, wieder ein starkes Unternehmen zu werden.

Rewe betreibt in einem Gemeinschaftsunternehmen mit Karstadt 42 "Perfetto"-Feinkostabteilungen in den Warenhäusern, in denen allein 2600 Menschen beschäftigt sind. Nach diesem Muster sucht Berggruen auch für andere Bereiche von Karstadt unternehmerische Partner.

Nach einer monatelangen Zitterpartie hatte Berggruen am vergangenen Freitag das traditionsreiche Unternehmen übernommen. Zuvor hatte das Essener Amtsgericht das Insolvenzverfahren aufgehoben. Seit dem Sommer 2009 hatten die 25.000 Karstadt-Beschäftigten um ihre Arbeitsplätze bangen müssen.

fdi/dpa/Reuters

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Unternehmen & Märkte
RSS
alles zum Thema Karstadt
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
Zur Person
ddp
Nicolas Berggruen, Sohn des berühmten Kunstsammlers Heinz Berggruen, wurde am 10. August 1961 in Paris geboren. Er wuchs in England, Frankreich und der Schweiz auf und verdiente nach einem Finanzwirtschaftsstudium schon früh an der Wall Street sein eigenes Vermögen. Seit einigen Jahren konzentriert sich der Investor, der keinen festen Wohnsitz hat und in Hotels wohnt, auf nachhaltige Investments. So gehören zu seinem Firmen- und Immobilienimperium auch Reisfarmen in Kambodscha und eine Ethanolfabrik. Mehr auf der Themenseite...