Kredite Vergleichsportale liefern sich Rennen um Minuszinsen

Das Kerngeschäft von Vergleichsportalen im Internet ist die Suche nach dem günstigsten Angebot. Inzwischen aber betätigen sich einige auch als Kreditanbieter - und mischen den Markt mit Minuszinsen auf.

Zentrale des Vergleichsportals Check24 in München
DPA

Zentrale des Vergleichsportals Check24 in München


Im Ringen um Marktanteile drehen die Anbieter von Ratenkrediten immer ungenierter an der Preisschraube. Nur dass diesmal der Verbraucher profitiert, weil es immer billiger wird. Oder besser gesagt, lukrativer. Nachdem das Vergleichsportal Check24 einen Kredit mit einem effektiven Jahreszins von minus 1,5 Prozent bewirbt, senkte Konkurrent Smava am Montag den Zinssatz bei seinem Vorzeigeprodukt auf minus 3,0 Prozent.

Die Vergleichsportale nutzen die Negativzinsen als Lockmittel für neue Kunden. Was man schon daran erkennen kann, dass die Kreditsumme in beiden Fällen auf 1000 Euro begrenzt ist und nur Verbraucher mit guter oder sehr guter Bonität den Kredit in Anspruch nehmen können. Mit dem geborgten Geld können Verbraucher alltägliche Anschaffungen tätigen wie einen Fernseher oder ein Sofa.

"Noch nie zuvor haben Kreditnehmer so stark von der Niedrigzinsphase und dem Wettbewerb profitiert", sagte Smava-Chef Alexander Artopé in Berlin und warb damit für sei Angebot. Sein Haus hatte im Sommer vergangenen Jahres den ersten Negativzins-Kredit auf den Markt gebracht und ihn im Frühjahr neu aufgelegt - ursprünglich mit einem effektiven Zinssatz von minus 0,4 Prozent.

Verbraucherschützer stehen dem Angebot allerdings skeptisch gegenüber. Zum einen, weil nicht klar ist, wie viel Geld für solche Kredite überhaupt zur Verfügung steht. Bei der ersten Aktion dieser Art beschwerten sich anschließend reihenweise Verbraucher, die anstatt des angepriesenen Kredits ein deutlich teureres Angebot bekommen haben. Zum anderen, weil offensichtliche Minusgeschäfte eigentlich nicht zum Geschäftsgebaren seriöser Kaufleute gehören. "Ein Kredit zu solchen Konditionen kann sich für die beteiligten Banken nicht rechnen", sagte Stephanie Heise, die in der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen für Finanzfragen zuständig ist.

mik/dpa-AFX



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.