Trotz Sparkurs: HSH Nordbank macht 25 Millionen Euro Verlust

Die HSH Nordbank rutscht tiefer in die Krise und rechnet in naher Zukunft mit keiner Besserung. Der Verlust betrug in den ersten neun Monaten 25 Millionen Euro. Nach den ersten sechs Monaten hatte das Geldhaus noch Gewinn gemacht.

Hamburg/Kiel - Die jüngsten Sparmaßnahmen haben der HSH Nordbank nicht geholfen. Das Geldhaus steckt in den roten Zahlen fest und rechnet mit anhaltenden Belastungen für sein Geschäft. Der Vorsorgebedarf für kritische Kredite wird voraussichtlich steigen und so das Ergebnis weiter belasten.

In dem Zeitraum von Januar bis September betrug der Verlust 25 Millionen Euro, wie das Institut mitteilte. Nach den ersten sechs Monaten hatte die Bank noch einen Gewinn von 70 Millionen Euro ausgewiesen. Laut Vorstandschef Constantin von Oesterreich sei es möglich, dass der Verlust größer im Vergleich zum Vorjahr ausfallen werde. 2011 hatte die Bank 263 Millionen Euro Miese gemacht.

Als einer der großen Schiffsfinanzierer leidet die Bank vor allem unter der andauernden Krise in der Schifffahrtsbranche. Aus diesem Grund musste das Geldinstitut die Risikovorsorge im ersten Dreivierteljahr um 458 Millionen Euro aufstocken. Eine Entspannung der Situation ist nicht in Sicht.

rit/dap/dapd/Reuters

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. ...
deus-Lo-vult 05.12.2012
Zitat von sysopDie HSH Nordbank rutscht tiefer in die Krise und rechnet in naher Zukunft mit keiner Besserung. Der Verlust betrug in den ersten neun Monaten 25 Millionen Euro. Nach den ersten sechs Monaten hatte das Geldhaus noch Gewinn gemacht. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/krise-hsh-nordbank-macht-25-millionen-euro-verlust-a-871216.html
Hauptsache Nonnenmacher kann seine Millionen behalten, und der blöde Steuerzahler gleicht alles aus.
2. Herr von Oesterreich schließen Sie die Bank!
stanzer 05.12.2012
Die Beendigung der Bankgeschäfte kommt wahrscheinlich preiswerter als Ihre hoffnungsvollen Vorgänger immer wieder suggeriert haben. Es ist den Steuerzahlern in Hamburg und in Schleswig-Holstein nicht mehr zuzumuten wie in diesem Geldinstitut gewirtschaftet wird
3. Milliardenverluste drohen noch
cleanstate 07.12.2012
Unglaublich und eine Schande für die Zunft der sogenannten Wirtschaftsprüfer sind die geradezu lächerlichen "Risikovorsorgen", die bisher getroffen wurden.Wer die Branche kennt und das gesamte Kreditvolumen der HSH sieht, muss mit hohen Ausfällen rechnen. Aber die werden dann wieder über eine "BADBANK NORD" dem Steuerzahler aufs schon blaue Auge gedrückt.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Unternehmen & Märkte
RSS
alles zum Thema HSH Nordbank
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 3 Kommentare