Umstrittene NGO Brauerei Krombacher stoppt Kooperation mit Deutscher Umwelthilfe

Die Deutsche Umwelthilfe ist zuletzt in die Kritik geraten, weil sie vorzugsweise vor Gericht ihre Interessen vertritt. Ein Unternehmen kündigt nun die Zusammenarbeit.

Krombacher-Bier
DPA

Krombacher-Bier


Krombacher hat die Zusammenarbeit mit der Deutschen Umwelthilfe (DUH) gestoppt. Das teilte ein Sprecher der Brauerei der "Westfalenpost" mit. Man werde in diesem Jahr kein Geld mehr an die DUH spenden, auch künftig sei keine Kooperation mehr geplant.

Das Unternehmen Krombacher versucht seit Langem, sich ein umweltfreundliches Image zu geben. Die Zusammenarbeit mit der DUH war ein wichtiger Baustein dieser Markenstrategie. Die Deutsche Umwelthilfe ist zuletzt aber immer mehr in die Kritik geraten. Moniert werden unter anderem die vielen Klagen der Organisation in der Dieselaffäre.

Als Verbraucherschützer setzt sich die Organisation unter anderem dafür ein, dass Autohändler ihren Informationspflichten nachkommen, die mit dem Umweltschutz zu tun haben. Im Prinzip sinnvoll - doch per Abmahnverfahren stellt die DUH jeder noch so unbedeutenden Verfehlung nach und streicht dabei ganz nebenbei viel Geld ein, das dann zur Finanzierung der Klagen gegen die Städte dient.

Die Serien von Abmahnungen gegen Autohändler selbst für geringste Verfehlungen gegen die komplizierten Kennzeichnungsvorschriften erinnern Kritiker an das lukrative Geschäftsmodell von Abmahnkanzleien.

Der Krombacher-Sprecher wollte diesen Zusammenhang indes nicht herstellen. "Aus einer politischen Bewertung hält sich das Unternehmen heraus", sagte er der "Westfalenpost".

Video: Jürgen Resch und sein Kampf gegen die Autolobby

SPIEGEL TV

ssu

Mehr zum Thema


insgesamt 112 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Timo Siedler 27.11.2018
1.
Greenwashing bleibt Greenwashing.
exilator_ 27.11.2018
2.
ich habe gerne Krombacher getrunken, jetzt aber schmeckt es mir nach Dieselgestank. Exilator
kraus_adam 27.11.2018
3. Boykottstop
Gott sei Dank! Endlich kann ich wieder Krombacher trinken! Sollten die vielleicht tatsächlich Umsatzeinbußen verzeichnet haben? Ich habe mehrere Leute in meinem Bekanntenkreis die, ebenso wie ich, kein Krombacher mehr gekauft haben.
KaWeGoe 27.11.2018
4. unverschämte Umwelthilfe klagt auf Einhaltung von Gesetzen ...
... und bekommt von den Gerichten auch noch reihenweise Recht. Das geht doch gar nicht. So etwas kann man nicht unterstützen ! IRONIE-ENDE Es stinkt gewaltig in unserem Staat nach Cliquen-Wirtschaft. Einige nehmen für sich das Recht heraus, über dem Gesetz zu stehen. Wenn dann jemand doch auf die Einhaltung der Gesetze pocht - und auch noch Recht bekommt, dann wirft man über die Medien mit Dreck nach ihm. Wenn Merz Kanzler wird, sind diese Herrschaften einen deutlichen Schritt weiter.
gitane 27.11.2018
5. Endlich!
Jetzt sollte auch die Telekom aufhören diesen Abmahnverein zu unterstützen. Die Vielflieger-Tickets des Vorsitzenden kann ja ein japanischer Autohersteller finanzieren.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.