Gefährliche Salzkristalle Spanischer Hersteller ruft Lidl-Konserven zurück

Salzkristalle so scharf wie Glassplitter? Der spanische Produzent von bei Lidl verkauften Konservendosen ruft das Produkt "Sol & Mar Riesenkalmarstücke" zurück. Kunden könnten sich im Mundraum verletzen.

Lidl-Filiale in Berlin
REUTERS

Lidl-Filiale in Berlin


Der Discounter Lidl nimmt Konserven des spanischen Herstellers Conservas Selectas de Galicia aus dem Verkauf. Dieser hat sein Produkt "Sol & Mar Riesenkalmarstücke, 3x80g" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 31.12.2023 wegen der Gefahr von "Verletzungen im Mundraum" zurückgerufen. Dabei handelt es sich um die Sorten "mit natürlichem Knoblauch-Aroma" und "mit natürlichem Paprika-Aroma".

Es könne "nicht ausgeschlossen werden, dass in dem betroffenen Produkt natürlich vorkommende Salzkristalle enthalten sind, die von Kunden mit Glassplittern verwechselt werden können. (...) Wenn Kunden ungünstig auf diese Salzkristalle beißen, können Verletzungen im Mundraum nicht ausgeschlossen werden", warnte das Unternehmen.

Lidl Deutschland habe "sofort reagiert und das betroffene Produkt aus dem Verkauf genommen". Bereits gekaufte Konserven könnten in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden, der Kaufpreis werde auch ohne Vorlage des Kassenbons erstattet.

kig/dpa



insgesamt 7 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
annoo 01.11.2017
1. Her damit...
...ich fürchte mich nicht vor scharfkantigen Salzkristallen und würde mich gerne um die aussortierten Calamari-Konserven "kümmern".
kumi-ori 01.11.2017
2.
Leider haben die Exotik-Produkte von Lidl (griechisch, spanisch, asiatisch) alle einen etwas seltsamen Nebengeschmack. Das ist sehr schade, denn sonst würde ich diese Sachen gerne kaufen. Salzkristalle würden mich dabei weniger stören. Wahrscheinlich irgendeine Hysterie, die aus Amerika herübergeschwappt ist.
brux 01.11.2017
3. Hmm
Zitat von kumi-oriLeider haben die Exotik-Produkte von Lidl (griechisch, spanisch, asiatisch) alle einen etwas seltsamen Nebengeschmack. Das ist sehr schade, denn sonst würde ich diese Sachen gerne kaufen. Salzkristalle würden mich dabei weniger stören. Wahrscheinlich irgendeine Hysterie, die aus Amerika herübergeschwappt ist.
Für mich sind griechische oder spanische Produkte eher die Normalität des Binnenmarkts. Um das exotisch zu finden, muss man schon heftig in den 60er Jahren stecken geblieben sein.
Spiegelei-online 01.11.2017
4. Bullshit-Begründung
Das ist eine sehr eigenartige Erklärung. Was für Salzkristalle sollen das sein? Ich halte es für schwer vorstellbar, dass man sich an Kochsalz Kristallen verletzen soll. Zumal solche Kristalle dort kaum überleben dürften ohne sich beim geringsten Kontakt mit Flüssigkeit aufzulösen. "Natürlich vorkommende"Salzristalle könnten aber auch andere Sachen sein, die eben natülich nicht in den Tintenfisch gehören (Gips?).
ancoats 01.11.2017
5. Oh doch
Größere Meersalzkristalle können sehr wohl extrem scharfkantig sein, und sie lösen sich auch keineswegs "beim geringsten Kontakt mit Flüssigkeit" auf. Breaking news: manchmal stimmen Berichte einfach.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.