Kurz vor Ostern: Lindt entscheidet Schokohasen-Streit für sich

Es kann nur einen geben: Goldene Schokohasen mit roter Schleife darf künftig nur noch der Schokoladenkonzern Lindt & Sprüngli herstellen. Ein österreichischer Konkurrent unterlag vor Gericht. Er will das Aussehen seiner Tiere nun überarbeiten.

Lindt-Schokohasen: Ab jetzt nur noch aus der Schweiz Zur Großansicht
Getty Images

Lindt-Schokohasen: Ab jetzt nur noch aus der Schweiz

Wien - Wegen des nahenden Osterfests stehen sie derzeit wieder in fast jedem Supermarkt: Goldene Schokoladenosterhasen, die eine rote Schleife mit Glöckchen um den Hals tragen. In Zukunft kommen solche Tiere nur noch vom Schweizer Konzern Lindt & Sprüngli. Der Oberste Gerichtshof in Wien entschied am Montag, dass die österreichische Konditorfirma Hauswirth mit einem ähnlichen Hasen die Markenrechte von Lindt verletzt. Der Rechtsstreit um den Goldhasen schwelt seit Jahren, auch gegen andere Konkurrenten ging Lindt bereits gerichtlich vor.

Das Familienunternehmen mit Sitz in Burgenland werde nun versuchen, das Aussehen seiner Hasen zu verändern, sagte Co-Geschäftsführer Peter Hauswirth. Dabei könne die Firma beispielsweise ihren Markenname prominent auf dem Hasen platzieren. Eine endgültige Entscheidung über die künftige Erscheinungsform sei aber noch nicht gefallen.

Nach Ansicht von Lindt haben die Österreicher ihre Hasen abgekupfert und damit gegen EU-Markenrechte verstoßen. Hauswirth fertigt die Goldhasen bereits seit den fünfziger Jahren und wirft Lindt vor, seine Patente unfair einzusetzen und dem Wettbewerb zu schaden. Für die burgenländische Firma bedeutet die Niederlage vor Gericht nach Einschätzung von Firmenchef Hauswirth nicht das Aus. "Ich werde es verkraften", sagte er. Das Unternehmen beliefert den Einzelhandel auch mit anderen Hasenvariationen, Schokoeiern und Nikolausen.

Beweismaterial aufgegessen?

In Deutschland streitet Lindt & Sprüngli seit fast einem Jahrzehnt mit der fränkischen Firma Riegelein darüber, wer die Goldhasen verkaufen darf. Hier verlor das Schweizer Großunternehmen allerdings mehrere Prozesse. Zuletzt bestätigte das Oberlandesgericht Frankfurt im Oktober 2011 ein Urteil, nach dem keine Verwechslungsgefahr zwischen dem Lindt-Hasen mit rotem Halsband und Glöckchen und dem kleineren Hasen von Riegelein mit aufgedrucktem braunen Halsband besteht.

Die Prozesse in Deutschland waren nicht frei von komischen Pannen. Zwischenzeitlich verwies der Bundesgerichtshof ein Frankfurter Urteil zur Neuverhandlung zurück, weil ein Goldhase, der als Beweis- und Anschauungsmaterial der Akte beigefügt worden war, verlorengegangen war. Offenbar hatte ihn jemand gegessen. Die Zivilprozessordnung ließ nicht zu, kurzfristig einen neuen Hasen in das Verfahren einzuführen.

dab/Reuters/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 9 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Endlich
manuela-g@aon.at 26.03.2012
Zitat von sysopEs kann nur einen geben: Goldene Schokohasen mit roter Schleife darf künftig nur noch der Schokoladenkonzern Lindt & Sprüngli herstellen. Ein österreichischer Konkurrent unterlag vor Gericht. Er will das Aussehen seiner Tiere nun überarbeiten. Kurz vor Ostern: Lindt entscheidet Schokohasen-Streit für sich - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft (http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,823833,00.html)
wird der Konsument vor dem unabsichtlichen Kaufen von Hauswirth-Schokolade geschützt. Schon jemals welche gegessen? Einmal, nie wieder.
2. Goldhase
CMH 26.03.2012
"Zwischenzeitlich verwies der Bundesgerichtshof ein Frankfurter Urteil zur Neuverhandlung zurück, weil ein Goldhase, der als Beweis- und Anschauungsmaterial der Akte beigefügt worden war, verloren gegangen war. Offenbar hatte ihn jemand gegessen. Die Zivilprozessordnung ließ nicht zu, kurzfristig einen neuen Hasen in das Verfahren einzuführen." Manchmal weiss man tatsächlich nicht, ob man lachen oder schreien soll.
3.
Olaf 26.03.2012
Zitat von sysopEs kann nur einen geben: Goldene Schokohasen mit roter Schleife darf künftig nur noch der Schokoladenkonzern Lindt & Sprüngli herstellen. Ein österreichischer Konkurrent unterlag vor Gericht. Er will das Aussehen seiner Tiere nun überarbeiten. Kurz vor Ostern: Lindt entscheidet Schokohasen-Streit für sich - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft (http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,823833,00.html)
Jetzt ist Schluss mit dem illegalen Herunterladen von urheberrechtlich geschützten Goldhasen vom Supermarktregal in den Einkaufswagen.
4. so so
muwe6161 26.03.2012
Zitat von sysopEs kann nur einen geben...
Da ich keine unnützen Prozesse finanzieren will verzichte ich diese Ostern wohl auf Schoko-Produkte! Allenfalls etwas belgische Qualitäts-Schokolade. Lecker!
5. Mir tun die Richter leid .....
gerd33 26.03.2012
..... die sich mit so einem SCH.... befassen müssen. Noch mehr tun mir aber die Steuerzahler leid, die dieses auch noch finanzieren müssen Nachstehender Spruch aus dem 19. Jahrhundert bringts auf den Punkt! Ihr Leut’ laßt’s Prozessieren sein! Es bringt Euch nimmermehr was ein. Verloren geht bald Kalb und Kuh Samt Haus und Hof und Ihr dazu. Wie Ihr es hier im Bild könnt sehn, Indessen melkt in guter Ruh Der Advokat die fette Kuh
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Unternehmen & Märkte
RSS
alles zum Thema Marken
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 9 Kommentare