Lkw-Gigant: VW macht Übernahmeangebot für MAN

VW will die Nummer eins werden, auch bei Nutzfahrzeugen. Der Konzern hält jetzt mehr als 30 Prozent am Lastwagenbauer MAN und hat den anderen Eignern ein Übernahmeangebot gemacht. Mit dem Partner Scania soll eine schlagkräftige Lkw-Allianz entstehen - doch der Weg an die Spitze ist weit.

MAN-Laster: Engere Zusammenarbeit von VW, Scania und MAN angestrebt Zur Großansicht
dapd

MAN-Laster: Engere Zusammenarbeit von VW, Scania und MAN angestrebt

Hannover/München - Volkswagen Chart zeigen will einen neuen Nutzfahrzeugriesen aus VW, MAN Chart zeigen und Scania Chart zeigen schaffen. Dazu hat der Wolfsburger Konzern seinen Anteil an MAN auf etwas mehr als 30 Prozent der Stammaktien ausgebaut und macht den übrigen Aktionären nun ein Pflichtangebot. Das teilte Volkswagen am Montag mit. Angeboten werden 95 Euro je Aktie für den Münchner Dax-Konzern. Ziel sei eine engere Zusammenarbeit aller beteiligten Unternehmen.

"Mit Überschreiten der Schwelle von 30 Prozent der Stimmrechte an der MAN SE ist Volkswagen aufgrund der Bestimmungen des deutschen Übernahmerechts verpflichtet, allen außenstehenden Aktionären der MAN SE ein Pflichtangebot zum Erwerb ihrer Aktien an der MAN SE zu unterbreiten", schrieb der Konzern in einer Mitteilung.

Volkswagen war bislang sowohl mit 29,9 Prozent an MAN als auch mit 71 Prozent der Stimmrechte und 46 Prozent des Kapitals am schwedischen Lastwagenbauer Scania beteiligt. VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piech will seit längerem die Geschäfte der beiden Lkw-Bauer zusammenführen. Geplant ist eine Übernahme von Scania durch MAN. Dadurch verspricht sich das Unternehmen Kosteneinsparungen vor allem durch den gemeinsamen Einkauf.

Fotostrecke

7  Bilder
Übersicht: Die weltgrößten Truckhersteller 2010
Die Zusammenführung wurde bislang dadurch erschwert, dass MAN sich in einem Rechtsstreit mit dem Staatsfonds IPIC von Abu Dhabi befindet. IPIC will den Kauf des Essener Industriedienstleisters Ferrostaal von MAN rückgängig machen, weil dieser von einer Schmiergeldaffäre belastet wird. Außerdem "stellen die bislang bestehenden kartellrechtlichen Beschränkungen hohe Hürden dar", teilte VW mit. Daher müsse der Anteil an MAN erhöht werden.

MAN-Aktie erreicht zeitweise fast 100 Euro

Auf der VW-Hauptversammlung vor einer Woche hatte Vorstandschef Martin Winterkorn zugesagt, im Fall einer Fusion von MAN und Scania beide Marken erhalten zu wollen. "Alle Geschäftsfelder und die markenspezifischen Eigenschaften von Scania und MAN sind und bleiben unantastbar", sagte Winterkorn.

Zur Großansicht
SPIEGEL ONLINE

Die MAN-Aktie hatte am Freitag bei 96,52 Euro geschlossen. Nach Bekanntwerden des Angebots sprang die Aktie auf mehr als 99 Euro und erreichte den höchsten Kurs seit Juni 2008.

yes/dab/dpa

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 13 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Wieviele LKW-Anbieter gibt es denn dann noch?
Dumme Fragen 09.05.2011
VW, MAN, Scania, und dann Iveco und Mercedes. Und weitere?DAF, Volvo, diverse Chinesen?
2. Hier könnte Ihr Titel stehen
sabaro4711 09.05.2011
Zitat von Dumme FragenVW, MAN, Scania, und dann Iveco und Mercedes. Und weitere?DAF, Volvo, diverse Chinesen?
Einige.... http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Nutzfahrzeughersteller
3. Der Weg zur Spitze wäre noch weit?
karmamarga 09.05.2011
Zitat von sysopVW will die Nummer eins werden - auch auf dem Markt für Nutzfahrzeuge. Der Konzern hält jetzt mehr als 30 Prozent am Lastwagenbauer MAN - und hat den anderen Eignern ein Übernahmeangebot gemacht. Zusammen mit dem Partner Scania soll eine schlagkräftige Lkw-Allianz entstehen. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,761451,00.html
Wer der Verfasser einmal auf dem Hof von M.A.N und hat sich angeschaut, was man dort auch jenseits des Diesels auf der Pfanne hat? Spitze kann wohl hier nur in Bezug auf die Absatzzahlen gemeint sein.
4. VW versus MAN
Portugiese 09.05.2011
Wenn VW MAN übernimmt und dann MAN im allgemeinen Bereich so arbeiten wird, wie heute schon bei den Übersetzungen bei VM gearbeitet wird, sollte man sofort alle Aktien verkaufen und Fahrrad fahren.... Als Agentur weigern wir uns für 3 Kunden zu arbeiten: VW, Siemens und SAP....
5. Re
Dumme Fragen 09.05.2011
Zitat von sabaro4711Einige.... http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Nutzfahrzeughersteller
das ist doch eine fast schon historische Liste, mir ging es um die heutigen Anbieter - und die lassen sich an einer, vielleicht an zwei Händen abzählen. Und was für einen Nutzen hat es für die Kunden, wenn VW größer ist als Mercedes? Gibt es dafür nen Bonus, oder ist das nur das übliche "meiner ist größer als deiner"-Getue alter Männer?
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Unternehmen & Märkte
RSS
alles zum Thema Volkswagen
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 13 Kommentare
  • Zur Startseite
Fotostrecke
Volkswagen-Historie: Vom KdF-Wagen zum Weltkonzern

Aktuelles zu