SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

17. Oktober 2014, 13:08 Uhr

Lobbymacht

Google spendet mehr an US-Politiker als Goldman Sachs

Internetkonzern schlägt Investmentbank: Google hat laut einem Zeitungsbericht in diesem Jahr mehr an politische Parteien gespendet als die Investmentbank Goldman Sachs. Offenbar gewinnt Lobbying für das Silicon Valley an Bedeutung.

Hamburg - Der Internetkonzern Google hat in diesem Jahr mehr Geld an US-Politiker gespendet als die Investmentbank Goldman Sachs . Das berichtet die "Financial Times". Google übertrumpfte das Bankhaus dem Bericht zufolge allerdings nur knapp. Goldman spendete demnach 1,4 Millionen Dollar, Google 1,43 Millionen Dollar.

Der "Financial Times" zufolge haben sich die Verhältnisse seit 2010 deutlich verschoben. Damals habe Google nur rund ein Drittel der Summe gespendet, die Goldman lockergemacht hatte. Die Investmentbank ist bekannt dafür, besonders enge Kontakte zu Washington zu pflegen.

Die gestiegenen Zuwendungen seien auch ein Zeichen für die zunehmend selbstbewusste Haltung des Silicon Valley, heißt es in dem Bericht. Washington debattiert gerade über Steuern, die Einwanderung von Fachkräften und eine stärkere Überwachung der Geheimdienste - alles Themen, die für Technologieunternehmen von Bedeutung sind.

Insgesamt überwiegt derzeit jedoch noch die Lobbymacht der Finanzindustrie. Sie spendete dem Bericht zufolge einen Gesamtbetrag von knapp 121 Millionen Dollar an Parteien. Tech-Firmen und einzelne Vertreter der Branche kamen hingegen auf 22,5 Millionen Dollar.

vks

URL:


© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH