Immobilienboom in London Finanzinvestor sichert sich Bauland für eine Milliarde Euro

London ist begehrt wie nie, auch bei ausländischen Investoren. Die US-Firma Lone Star hat sich nun eine Fläche von 17 Hektar Land gesichert - und zahlt dafür fast eine Milliarde Euro.

Stadthäuser in London: Bei ausländischen Investoren begehrt
REUTERS

Stadthäuser in London: Bei ausländischen Investoren begehrt


In der EU ist London die Stadt der Superlative: Sie hat nicht nur die meisten Einwohner und die meisten Milliardäre, sondern auch die höchsten Immobilienpreise.

Wie heiß begehrt die Stadt auch bei Investoren ist, zeigt ein neuer Deal des US-Finanzinvestors Lone Star. Der sicherte sich jetzt für knapp eine Milliarde Euro ein Stück Bauland in der britischen Hauptstadt. Lone Star kündigte am Mittwoch an, die Immobilienfirma Quintain Estates zu kaufen, der gut 17 Hektar Land in der Nähe des Wembley-Stadions gehören.

Fotostrecke

5  Bilder
London: Wohnträume für Reiche
An der Londoner Börse legten Quintain-Aktien daraufhin um fast 25 Prozent zu. Analysten rieten den Aktionären, das Angebot anzunehmen. Schließlich verfüge Quintain zwar über das Land, aber nicht einmal über die erforderlichen Baugenehmigungen.

Die Preise für Häuser und Wohnungen in London sind in den vergangenen Jahren drastisch gestiegen und liegen auf Rekordniveau. Für dieses Jahr rechnen Fachleute mit einem weiteren Anstieg. Lone Star gehört zu den wichtigsten Investoren am britischen Immobilienmarkt.

stk/Reuters



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 17 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
romaval 29.07.2015
1. Es wird dazu dienen
dass immer mehr Steuerflüchtlinge und Diktatoren ( vor allem aus Afrika und dem Ostblock ) dort das Geld anlegen kännen, das sie sehr oft durch Korruption erhalten haben.
lamblies 29.07.2015
2. Mein Titel
Schön, wenn man sich das leisten kann. Eine Fläche so groß wie die Rasenfläche aller Fußballbundesligastadien. Aber wenn Fußballer schon für 0,1 Milliarden über den Ladentisch gehen macht das Sinn.
kw16 29.07.2015
3. Der Boden unserer Erde
Privat von lat. privare: abgesondert, beraubt, getrennt Wie zutreffend.
Th. Wohlleben 29.07.2015
4. Wer investiert schon in der Euro-Stadt Berlin?
Eine weise Entscheidung der Briten, sich vom Euro fernzuhalten. Weisichtige Investoren goutieren dies...
sophie_r 29.07.2015
5. Nahezu (?) unerschwinglich
"Für Normalverdiener sind die Häuserpreise in den besseren Vierteln Londons inzwischen nahezu unerschwinglich." In London bezahlt man auch in den 'schlechteren Vierteln' ohne Probleme £500.000 (700.000€) für eine 70qm Wohnung in altem Reihenhaus bestand. Die Preise hier sind weit entfernt von dem was ein 'Normalverdiener' jemals erwirtschaften kann.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.