Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Langstreckenflüge: Lufthansa will externe Piloten einsetzen

Bruch mit ehernen Konzerntraditionen: Lufthansa-Chef Spohr will nach SPIEGEL-Informationen einen Teil seiner Langstreckenflotte mit Piloten besetzen, die nicht zur Lufthansa gehören. Die Vereinigung Cockpit reagiert erstaunlich zurückhaltend.

Passagiermaschinen der Lufthansa: "Das wäre ein Novum" Zur Großansicht
DPA

Passagiermaschinen der Lufthansa: "Das wäre ein Novum"

Hamburg - Die Lufthansa Chart zeigen erwägt aus Spargründen den Einsatz externer Piloten auf Langstrecken. Einen ersten Versuch will Airline-Chef Carsten Spohr nach Informationen des SPIEGEL von November 2015 an mit einem neuen Billigableger unter dem Kürzel Jump starten. Maschinen vom Typ Airbus A340 würden an die Schweizer Fluggesellschaft PrivateAir verliehen und samt eidgenössischem Cockpitpersonal zurückgemietet. Dieser Bruch einer jahrzehntealten Konzerntradition würde es ermöglichen, zu konkurrenzfähigen Preisen touristische Ziele wie Las Vegas oder Mauritius anzufliegen.

Eine Lufthansa-Sprecherin bestätigte die Pläne am Sonntag gegenüber der Nachrichtenagentur dpa: "Es ist richtig, dass wir alternative Bereederungsmöglichkeiten für unsere 14 Airbus Chart zeigen A340-300 prüfen." Weitere Details nannte sie nicht.

Einen Verstoß gegen gültige Tarifverträge bedeutet der Schritt nicht, wie der Sprecher der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit, Jörg Handwerg, bestätigte. Allerdings könnten sich dann Kunden nicht mehr darauf verlassen, dass in einem Lufthansa-Cockpit auch tatsächlich Lufthansa-Piloten säßen. Das wäre ein Novum, sagte Handwerg. "Wir bedauern, dass man so vorgeht."

mik

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 124 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
ollimorp 28.09.2014
Da merkt wohl jemand den Bogen überspannt zu haben
2. Das haben sie nun davon
guki 28.09.2014
die Frauen und Herren Geldgier. Dann wird über kurz oder lang der Eine oder die Andere überflüssig.
3. War ja irgendwie zu erwarten
mg. 28.09.2014
Bei der Gehaltsstruktur und den irrsinnigen Forderungen der eigenen Piloten müssen die Bosse gegensteuern, sonst fliegt niemand mehr mit LH und die können den Laden zumachen.
4. Zu viel gestreikt
boingdil 28.09.2014
Kein Wunder bei den Mondforderungen von Cockpit. Wenn es mit dem eigenen Personal nicht geht dann eben so. Schweizer Piloten können genauso gut fliegen. Wird Zeit, das die Macht dieser Erpresser-Spartengewerkschaften gebrochen wird.
5. Bye Bye Lufthansa?
alsterhai 28.09.2014
Lufthansa rühmt sich doch u.a. mit seiner exzellenten Pilotenausbildung, welche über den gesetzlichen Standard hinausgeht. Wenn es also tatsächlich so kommt, dass man keinen Verlass hat 100% Lufthansa-Qualitätsmerkmale inkl. der Crew zu erhalten... warum soll man dann noch mit Lufthansa fliegen und mehr bezahlen? Was für Laien im Management...
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH





Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: