Steuer- und Sozialbetrug Mafia-Banden unterwandern Bauwirtschaft

Sie setzen Schwarzarbeiter ein, hinterziehen Steuern und Sozialabgaben: Das deutsche Baugewerbe wird nach SPIEGEL-Informationen von mafiösen Banden aus Italien unterwandert. Der Schaden geht in die Milliarden.

Baustelle (Symbolbild): "Niedergang einer seriösen Bauwirtschaft"
DPA

Baustelle (Symbolbild): "Niedergang einer seriösen Bauwirtschaft"

Von


Mafiöse Banden unterwandern nach SPIEGEL-Informationen das deutsche Baugewerbe. Wie aus einem vertraulichen Bericht des Düsseldorfer Landeskriminalamts (LKA) hervorgeht, dominieren süditalienische Gruppierungen mit "Bezügen zur Cosa Nostra" zunehmend die Baustellen in Nordrhein-Westfalen. Dabei würden massiv Schwarzarbeiter eingesetzt, Steuern und Sozialabgaben hinterzogen. Der jährliche Schaden beträgt demnach mehrere Milliarden Euro.

Titelbild
Mehr dazu im SPIEGEL
Heft 15/2014
Wie schädlich ist Pornografie?

Die Mafia-Aktivitäten haben laut LKA zum "Niedergang einer seriösen Bauwirtschaft" geführt. Ehrliche Unternehmer könnten mit den Preisen der Schwarzarbeiterfirmen auf Dauer nicht konkurrieren. Auch in anderen Branchen macht die Mafia in Deutschland lukrative Geschäfte, wie gemeinsame Recherchen von WDR, Funke Mediengruppe und SPIEGEL ergaben.

Das Bundeskriminalamt (BKA) schätzt, dass die Clans allein in den vergangenen zehn Jahren mit ihren aufgeflogenen Straftaten 123 Millionen Euro erwirtschaftet haben. Doch davon zogen die Behörden nicht einmal acht Millionen Euro ein.

Laut BKA leben derzeit mindestens 460 mutmaßliche Mafiosi in Deutschland, die meisten von ihnen in Baden-Württemberg, gefolgt von Nordrhein-Westfalen, Bayern und Hessen.

Mehr zum Thema Mafia erfahren Sie am Montag in einem Spezial auf SPIEGEL ONLINE.



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 89 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
peter-deutsch 06.04.2014
1. Wie soll das gehen ?
frage ich mich ... bekommen sie etwa von BRD Bauunternehmern Aufträge oder ergattern sogar Regierungsaufträge ? Wenn bei mir ein Italiano mit "Dubiösen" Mitarbeitern nach Aufträgen anfragt würde ich einfach NEIN sagen , oder wollen sie Ihre Auftraggeber mit "Knarre unterm Arm" erpressen Aufträge zu vergeben deren Qualität nachher gegen Null geht ? bitte um Aufklärung ...
Leserzuschrift 06.04.2014
2. Rezept gegen Schwarzarbeit auf dem Bau
Jedes Haus erfordert eine Mindestzahl von Arbeitsstunden. Wenn der Bauherr oder Bauunternehmer nicht nachweisen kann, wie die geleistet wurden, muss es sich wohl um Schwarzarbeit handeln. Wieso wird das nicht überprüft? Ist doch eigentlich ganz einfach...
noalk 06.04.2014
3. Sensation
Dass die Mafia ihre Sauklauen im Baugeschäft hat, ist ja nix neues. Wieso wird der LKA-Bericht dann vertraulich behandelt? Da scheinen wohl die Namen der Gangster bekannt zu sein. Einfach mal den Zoll hinschicken. Die können das!
THINK 06.04.2014
4.
Zitat von sysopDPASie setzen Schwarzarbeiter ein, hinterziehen Steuern und Sozialabgaben: Das deutsche Baugewerbe wird nach SPIEGEL-Informationen von mafiösen Banden aus Italien unterwandert. Der Schaden geht in die Milliarden. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/mafia-banden-unterwandern-bauwirtschaft-a-962809.html
Ach. Ich dachte bisher die Bauwirtschaft ist eine Mafia. Jetzt wird also ein mafiöser Wirtschaftszweig von der Mafia unterwandert. Verlieren werden, wie immer, die einfachen Arbeiter. Die deutsche Politik wird, wie immer, nicht reagieren, weil sie Teil dieses mafiösen Systems ist.
LK1 06.04.2014
5.
Zitat von peter-deutschfrage ich mich ... bekommen sie etwa von BRD Bauunternehmern Aufträge oder ergattern sogar Regierungsaufträge ? Wenn bei mir ein Italiano mit "Dubiösen" Mitarbeitern nach Aufträgen anfragt würde ich einfach NEIN sagen , oder wollen sie Ihre Auftraggeber mit "Knarre unterm Arm" erpressen Aufträge zu vergeben deren Qualität nachher gegen Null geht ? bitte um Aufklärung ...
Keine Ahnung, habe ich mich auch gefragt. Vielleicht sind die Angebote einfach zu gut, um abgelehnt zu werden. Ich weiss, der Witz hat einen Bart, aber die Ereignisse vielleicht sehr aktuell.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.