Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Werbefigur in neuem Gewand: Captain Citrus soll amerikanischen Orangensaft retten

Amerikaner trinken immer weniger heimischen Orangensaft. Die Werbefigur Captain Citrus sollte das ändern, doch sie geriet zunächst ziemlich behäbig. Nun bekam der Captain ein komplett neues Aussehen verpasst - mithilfe der Comic-Schmiede Marvel.

Captain Citrus: Der Rächer der Orange Fotos
REUTERS/Florida Department of Citrus

Orlando - Das Marvel-Universum ist um einen skurrilen Comichelden reicher: Captain Citrus soll Kinder zum Genuss von Orangensaft animieren. Nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters zahlte das Florida Department of Citrus, eine Behörde zur Förderung des Orangenanbaus in dem Bundesstaat, für die Entwicklung der Figur und eine damit verbundene Marketingkampagne eine Million Dollar an Marvel.

Der Comicverlag wurde mit Figuren wie Captain America oder Iron Man bekannt. In ihrer illustren Gesellschaft wird nun auch Captain Citrus beworben. Seine Abenteuer werden kostenlos an Grundschüler verteilt, denen der Captain Orangensaft als Teil einer gesunden Ernährung nahebringt. Zugleich bekämpft er, wie es sich für einen Superhelden gehört, natürlich auch das Böse.

Obwohl die USA mit den vor allem in Florida angebauten Orangen nach Brasilien der weltweit zweitgrößte Produzent sind, geht der Konsum in der Heimat seit Langem zurück. Mit Captain Citrus als Botschafter soll dieser Trend nun bekämpft werden.

Die Figur gibt es bereits seit 2011, allerdings handelte es sich ursprünglich um eine recht pummelige Orange mit grünem Umhang, die in eher behäbigen Lehrfilmen auftrat. Die Neuauflage kommt nun deutlich kämpferischer daher. So vernichtet Captain Citrus auch Gegner - mit der Kraft der Sonne.

dab

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 8 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Dank TTIP demnächst in Germany!
Barry.1964 18.09.2014
Die Amis schicken ihn bestimmt demnächst dank TTIP an einen Siegeszug durch Europa. Mit seinem Sidekick Bleach Chicken und seinem alten Onkel Popeye (eine der ersten Werbefiguren in den USA).
2. Captain Citrus???
chuckal 18.09.2014
Wäre Agent Orange nicht besser?
3. Fructose
limubei 18.09.2014
0,7 L Orangensaft Zuckergehalt ca 40 Zuckerwuerfel. Problem dabei ist, das dieser Zucker Fructose heisst. Fructose kann der Körper ausschliesslich in Fett verwandeln und nicht in Glukose. Der massenhafte Verzehr von Fructose wird mit dem metabolischen Syndrom in Verbindung gebracht. Fructose hat noch andere Nachteile bei der Fettverbrennung. Mehr Gemüse als Obst ist die Faustformel. Fruchtsäfte wenn dann verdünnt oder als Obst zu sich nehmen.
4.
texas_star 18.09.2014
Zitat von Barry.1964Die Amis schicken ihn bestimmt demnächst dank TTIP an einen Siegeszug durch Europa. Mit seinem Sidekick Bleach Chicken und seinem alten Onkel Popeye (eine der ersten Werbefiguren in den USA).
was nicht unbedingt schlecht waere... denn in den USA sind im Orangenanbau viele Pestizide/Herbizide verboten die gerne im Mittelmeerraum und vor allem in Suedamerika eingesetzt werden... nicht zuletzt haette ich auch mehr Vertrauen in die Landwirtschaftsinspektoren in Florida gegenueber deren geschmierten Kollegen in Brasilien oder Spanien....
5. geniale idee..
estabia1 18.09.2014
.. agent orange für ne werbefigur... kann man ihn ja auch anthrax oder tabun nennen..
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: