Mega-Hochzeit: Deutsche und New Yorker Börse besiegeln Fusion

Jetzt haben beide Seiten offiziell zugestimmt: Die Börsenbetreiber in Frankfurt und New York fusionieren, die Deutschen spielen dabei die Rolle des Seniorpartners - und wollen künftig den Weltmarkt dominieren.

Frankfurt/New York - Zwei Anläufe waren nötig - jetzt findet die Mega-Börsenhochzeit tatsächlich statt: Die Deutsche Börse Chart zeigen und die Nyse Euronext haben sich auf eine Fusion geeinigt. Die Aufsichtsräte beider Unternehmen hätten den Plänen zugestimmt, teilten die Börsenbetreiber in Frankfurt und New York am Dienstag im Anschluss an eine Sitzung der Gremien mit.

Durch den Zusammenschluss entsteht der weltweit größte Handelsplatz für Aktien und Derivate mit einem kombinierten Kapitalwert von fast 26 Milliarden Dollar. Die beiden Börsen beherrschen künftig den Aktienhandel und die Termingeschäfte in Europa und Nordamerika und verfügen über Marktplätze in Frankfurt, New York, Paris, Amsterdam und London.

Das Gerüst für das neue Unternehmen ist seit vergangener Woche bekannt: Die Aktionäre der nach Börsenwert gewichtigeren Frankfurter werden wie erwartet 60 Prozent am neuen gemeinsamen Unternehmen halten, das seinen rechtlichen Sitz in den Niederlanden findet. Die deutsche Seite bekommt auch zehn der 17 Posten im Verwaltungsrat. Dafür stellen die New Yorker mit Duncan Niederauer den ersten Konzernchef. Deutsche-Börse-Chef Reto Francioni wird wie geplant Vorsitzender des Verwaltungsrats.

Die beiden Börsenbetreiber hatten in der vergangenen Woche ihre Fusionsgespräche öffentlich gemacht und dabei auch bereits Eckpfeiler des Zusammengehens festgelegt. Als Streitpunkt erwies sich bis zuletzt die Frage des Namens. Im Gespräch war der Name DB NYSE Group, der bislang aber nicht bestätigt wurde. Vor allem Politiker in den USA pochen auf eine Betonung von New York als Symbol des amerikanischen Kapitalismus.

Bis Ende dieses Jahres soll die Fusion abgeschlossen sein. Allerdings müssen noch Aktionäre sowie Aufsichtsbehörden in beiden Ländern dem Vorhaben ihren Segen geben. Die hessische Börsenaufsicht hat bereits eine genaue Prüfung angekündigt. Möglich wäre auch, dass eine konkurrierende Börse ein Gegenangebot vorlegt.

Top-Börsenfusionen seit 2000
Datum Handelsplätze Beteiligte Länder Wert (in Mio USD)
1 17. Oktober 2006 CBOT Holdings / Chicago Mercantile Exchange USA 11.065
2 27. März 2008 Bovespa Holding / BM&F Brasilien 10.309
3 22. Mai 2006 Euronext / NYSE Group Niederlande / USA 10.203
4 25. Oktober 2010 ASX Ltd. / Singapore Exchange Australien / Singapur 8305
5 28. Januar 2008 NYMEX Holdings / CME Group USA 7555
6 25. Mai 2007 OMX AB / Nasdaq Stock Market Schweden / USA 4109
7 17. August 2007 OMX AB / DIFC Schweden / Vereinigte Arabische Emirate 3397
8 9. Februar 2011 TMX Group / London Stock Exchange Group Kanada / Großbritannien 2976
9 30. April 2007 International Securities Exchange Holdings / Eurex USA / Deutschland 2821
10 20. April 2005 New York Stock Exchange / Archipelago Holdings USA 2259
Quelle: Thomson Reuters

yes/dpa/Reuters

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 44 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. lol
Epic Fail 15.02.2011
Wieso hab ich so ein komisches "Das geht Schief" Gefühl ?
2. ?
altruist 15.02.2011
1. größenwahn 2.eine abkopplung von NYSE wäre besser gewesen 3.in wessen händen liegt die bisher nicht funktionierend Überwachung? 4.wir haben das geld gegeben und werden dafür über den tisch gezogen-s. filmförderung
3. "....die Frage des Namens"
corporateraider11 15.02.2011
Nach der Historie des deutschen Investmentbankings müsste die neue Firma "Deutsche NYSE" heißen.
4. Seniorpartner:
Trollpatsch 15.02.2011
Seniorpartner = Halt die Klappe und zahl. NYSE = Ramsch. Wann begreifen die deutschen "Manager" endlich, dass sie auf U.S. amerikanischem Boden IMMER über den Tisch gezogen werden?
5. Zweckpessimismus
weltoffener_realist 15.02.2011
Zitat von Epic FailWieso hab ich so ein komisches "Das geht Schief" Gefühl ?
Vermutlich weil Sie Deutscher sind und Deutsche immer vorsichtshalber eine pessimistische Position einnehmen. Deshalb schützen wir ja auch so konsequent unsere bestehenden Großunternehmen, weil vorsichtshalber keine neuen gegründet werden.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Unternehmen & Märkte
RSS
alles zum Thema Deutsche Börse
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 44 Kommentare
  • Zur Startseite