Milliarden-Deal EU-Kommission erlaubt Microsoft Übernahme von Skype

Keine Einwände aus Brüssel: Wenn Microsoft Skype kauft, behindert das nicht den Wettbewerb, hat die EU-Kommission entschieden. Der Software-Riese hatte für den populären Internet-Telefondienst rund 8,5 Milliarden Dollar gezahlt.

Skype-Nutzerin: Geld kommt vor allem mit Anrufen in das herkömmliche Telefonnetz herein
dpa

Skype-Nutzerin: Geld kommt vor allem mit Anrufen in das herkömmliche Telefonnetz herein


Brüssel - Die europäischen Wettbewerbshüter sehen keine Gefahr: Die EU-Kommission hat den milliardenschweren Kauf von Skype durch Microsoft ohne Auflagen genehmigt. Die Übernahme werde den Wettbewerb in Europa nicht behindern, da es ausreichend Konkurrenten - zum Beispiel Google - gebe, teilte die Behörde nach einer Prüfung des Falls mit. Der Windows-Konzern hatte für den populären Anbieter von Telefon- und Videogesprächen im Internet rund 8,5 Milliarden US-Dollar gezahlt.

Die Übernahme ist der größte Zukauf in Microsofts Firmengeschichte - der Preis liegt drastisch höher als die Summen, die bisherige Käufer wie Ebay und Silver Lake für Skype auf den Tisch gelegt hatten. Der Telefondienst ist für Microsoft Chart zeigen der Schlüssel, um mit den erfolgreichen Rivalen Apple und Google konkurrieren zu können. Schon seit Jahren versucht der IT-Gigant Microsoft, mit Milliardeninvestitionen neue Geschäftsbereiche zu erschließen. Nach wie vor sind das Betriebssystem Windows und die Office-Büroprogramme das größte Geschäft.

Skype erlöst vor allem mit günstigen Anrufen in das herkömmliche Telefonnetz Geld. Der Dienst hat nach eigenen Angaben mehr als 660 Millionen registrierte Nutzer weltweit, Microsoft hatte nur 170 Millionen aktive Kunden genannt. Im vergangenen Jahr hatte Skype bei einem Umsatz von 860 Millionen Dollar einen Verlust von sieben Millionen Dollar gemacht. Zudem lasten Schulden auf dem Unternehmen.

Zuletzt hatte Microsoft damit Schlagzeilen gemacht, ein Kaufangebot für den kriselnden Internetkonzern Yahoo zu sondieren.

fdi/dpa



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.