Unter neuem Eigentümer Opel macht wieder Gewinn

Opel steckte fast 20 Jahren in den roten Zahlen. Jetzt zeigen die harten Sparmaßnahmen Wirkung: Der Konzern klettert wieder in die Gewinnzone.

Opel-Produktion
Getty Images

Opel-Produktion


Der Autohersteller Opel verdient unter seinem neuen französischen Eigentümer PSA wieder Geld. Im ersten Halbjahr betrug das Betriebsergebnis für die Opel-Sparte 502 Millionen Euro, wie das Unternehmen mitteilte. Opel steckte zuvor fast 20 Jahre in den roten Zahlen.

"Nach den vielen Jahren ist die Erholung ein Beweis für das Potenzial - und das entgegen allen Erwartungen", sagte PSA-Finanzvorstand Jean-Baptiste de Chatillon. Es sei aber erst der Anfang. Die Tochtergesellschaft müsse sich jetzt weiter verbessern, um das Niveau der Gruppe zu erreichen. Opel gehört seit August vergangenen Jahres zu PSA. Wegen der harten Sparmaßnahmen haben bereits Tausende Mitarbeiter das Unternehmen verlassen.

In der Stammsparte mit den Marken Peugeot, Citroen und DS lag die operative Marge des Mutterkonzerns PSA sogar bei 8,5 Prozent - ein Wert, den sonst eher Premium-Autobauer erreichen und nicht Massenmarkthersteller wie PSA. Peugeot macht unter anderem Fortschritte beim Verkauf teurerer SUV, aber auch mit Kostensenkungen. Die PSA-Aktie stieg an diesem Vormittag um rund 10 Prozent. In der Spitze legten die Papiere so stark zu wie seit sechs Jahren nicht.

Fotostrecke

14  Bilder
Opel im Überblick: Von der Nähmaschine bis zum Insignia

Die Zahlen seien beeindruckend, schrieb Jefferies-Analyst Philippe Houchois. J.P.-Morgan-Experte Jose Asumendi sprach vom "schnellsten Umschwung", den er in der Autoindustrie "in vielen Jahren" gesehen habe.

Auch PSA-Chef Carlos Tavares zeigte sich in einem Interview des Finanzsenders Bloomberg TV zufrieden. Es sei das "erste Zeichen einer erfolgreichen Kehrtwende". Der Portugiese gilt als knallharter Sanierer, der auch vor Entlassungen nicht zurückschreckt, um die Profitabilität zu erhöhen. Den nach der Finanzkrise am Abgrund stehenden französischen Autobauer PSA brachte er mit einem harten Sparprogramm wieder auf Kurs.

hej/dpa-AFX

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.