Werk vor dem Aus: Opel verlagert Produktion von Bochum nach Rüsselsheim

Opel-Werk in Bochum: Zafira wird ab 2015 in Rüsselheim gebaut Zur Großansicht
AP/dpa

Opel-Werk in Bochum: Zafira wird ab 2015 in Rüsselheim gebaut

In Bochum geht die Ära Opel zu Ende. Nun steht fest, wohin die dortige Produktion verlagert wird: Ab 2015 wird der Familienwagen Zafira in Rüsselsheim gefertigt.

Rüsselsheim/Bochum - Opel stellt die Weichen für die Zeit nach dem Aus des Traditionswerks Bochum Ende 2014. Der Autobauer will die dortige Autoproduktion eigenen Angaben zufolge ab 2015 an den Stammsitz Rüsselsheim verlagern. Diese Verlagerung werde das Rüsselsheimer Stammwerk stärken und dessen Auslastung verbessern, teilte Opel mit.

In Rüsselsheim würden damit künftig "die beiden größten und aufwendigsten Opel-Baureihen" produziert. Bereits jetzt wird dort der Mittelklassewagen Insignia gebaut.

Im April hatte Opel das endgültige Aus für Bochum verkündet. Nach Jahrzehnten wird sich der Autobauer Ende 2014 vollständig vom Traditionsstandort zurückziehen. Das Unternehmen beendet dann die Autoproduktion dort und schließt auch das Bochumer Warenlager. Opel beschäftigt in Bochum bislang über 3000 Mitarbeiter, zusätzlich rund 420 in dem Warenverteilzentrum.

Damit endet im Ruhrgebiet eine Ära. In den sechziger Jahren wurde das Werk in Bochum eröffnet. Einst arbeiteten dort für Opel mehr als 20.000 Menschen. Das Unternehmen steckt seit Jahren in der Krise und schreibt rote Zahlen. Die US-Konzernmutter General Motors Chart zeigen macht deswegen Druck. Opel soll wieder profitabel werden und überschüssige Produktionskapazitäten abbauen. Neben dem Werk Bochum hatte Opel in den vergangenen Jahren bereits seinen Standort im belgischen Antwerpen geschlossen.

fdi/AFP

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 19 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Kein Opel mehr
wolko01 15.05.2013
Ich bin froh, dass ich meinen letzten Opel verkaufen konnte!
2. ich kann mich
besserwisser69 15.05.2013
erinnern wie vor Jahren ein Deutscher FDP Wirtschaftsminister mit mit Sekt und erstem Spatenstich ein Opel Werk in Polen eröffnet hat. Klar-das ein Opel der in Polen produziert wird in Bchum nicht gebaut werden kann. Toll!!
3. Genau...
OskarVernon 15.05.2013
Zitat von sysopIn Bochum geht die Ära Opel zu Ende.
... wie von der breiten Mehrheit der Noch-Belegschaft gewünscht - so what...? oO
4. Die Räder stehen still, wenn ..
mundi 15.05.2013
So ist es immer, wenn Betriebsrat und Gewerkschaften pokern. Wer pokert, kann auch verlieren.
5. ungenutzte kapazitäten sinnvoll und rentabel nutzen.
christian10 15.05.2013
die autoproduktion ist für das ruhrgebiet sehr wichtig. ich würde mich freuen, wenn vw prüfen könnte, ob sich eine rentable produktion darstellen läßt. vw investiert in nächster zeit viel geld um die marktführerschaft bis 2018 zu erreichen. vllt kann bochum ein baustein dabei sein. und wenn es nach heutigen gesichtspunkten nicht rentabel ist, sollte vw sagen, was zu tun ist, damit die rentabilität eintritt und dann sollten sich alle an einen tisch setzen und versuchen ihren beitrag zu leisten. der runde tisch ist unsere stärke.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Unternehmen & Märkte
RSS
alles zum Thema Opel
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 19 Kommentare
Fotostrecke
Opel im Überblick: Von der Nähmaschine bis zum Insignia

Aktuelles zu