Patentstreit mit Apple US-Gericht verurteilt Samsung zu Milliardenstrafe

Spektakuläre Entscheidung im Patentkrieg der Smartphone-Giganten: Ein US-Gericht hat Samsung zu einer Strafe in Milliardenhöhe verurteilt. Der südkoreanische Konzern soll Rechte des Erzrivalen Apple verletzt haben.


San Jose - Der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung ist im Patentstreit mit seinem US-Konkurrenten Apple zu einer Milliardenstrafe verurteilt worden. Samsung müsse an den iPhone- und iPad-Hersteller wegen Patentverletzungen 1,05 Milliarden Dollar (rund 838 Millionen Euro) Schadensersatz zahlen, entschied ein US-Geschworenengericht in San Jose am Freitag.

Beschwerden von Samsung, Apple habe Patente verletzt, wurden abgewiesen. Apple hatte Samsung vorgeworfen, das Design seines iPads und seines iPhones nachzuahmen. Samsung wiederum hatte geklagt, Apple verstoße gegen Patente bei der Wireless-Kommunikation.

Damit spitzt sich der Konkurrenzkampf der Konzerne zu. Zusammen verkaufen die beiden Unternehmen mehr als die Hälfte aller Smartphones in der Welt. Apple und Samsung werfen sich seit langem gegenseitig Ideenklau und Patentverletzungen vor.

In seiner Klageschrift hatte Apple zuvor 2,5 Milliarden Dollar Schadensersatz von den Südkoreanern gefordert, weil sie die Ideen von iPhone und iPad gestohlen hätten, um konkurrierende Produkte auf den Markt zu bringen. Samsungs Anwalt Charles Verhoeven bezeichnete die Forderung in Schlussplädoyers als lächerlich. Er warf Apple seinerseits vor, Samsungs Technologie ohne angemessene Entschädigung genutzt zu haben.

Die neun Geschworenen hatten die Entscheidung nach nur drei Tagen gefällt. Angesichts des komplexen Sachverhalts und eines langen Fragenkatalogs war allgemein mit längeren Beratungen gerechnet worden.

Die Richterin Lucy Koh hatte die Jury am Dienstag mit dem Fall betraut, nachdem die Anwälte der beiden Unternehmen ihre abschließenden Stellungnahmen abgegeben hatten. Der Aufforderung der Richterin zu einer gütlichen Einigung waren beide Seiten nicht nachgekommen.

suc/dpa/AFP/dapd/Reuters



insgesamt 30 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
dlmb 25.08.2012
1. Grässliche Vorstellung
Was für eine lächerliche Farce. Geh sterben, Apple!
smajl11 25.08.2012
2. Sch.... Apple, alle Apple Produkte boykotieren
Zitat von sysopSpektakuläre Entscheidung im Patentkrieg der Smartphone-Giganten: Ein US-Gericht hat Samsung zu einer Strafe in Milliardenhöhe verurteilt. Der südkoreanische Konzern soll Rechte des Erzrivalen Apple verletzt haben. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,852016,00.html
Ja, alles was vom Apple kommt, sollte man meiden. Die führen sich wie die herrscher auf. Die lassen die anderen nicht in Ruhe arbeiten. Nur noch Apple soll ihre scheissprodukte verkaufen können. Immerwieder in USA Klagen auf unglaubliche Summer - gegen fast alle Hersteller. Unfair. Was ist aus der sympathischer Firma der 80-er und 90-er jahre geworden?! Ein pures, arrogantes unternehmer. Ich hoffe, dass Microsoft Ihnen die Marktanteile mit neuem Tablet und dank Windows 8, dann auch bei den Handys die Marktanteile von Apple reduzieren kann. Meiden alles vom Apple!
kruemel-viet 25.08.2012
3. optional
ich weiss schon warum ich Apple nicht mag....
Oberleerer 25.08.2012
4.
Ich würde mich vom Amerikanischen Markt augenblicklich zurückziehen und jedwedes Geld was dort ist aus den Geschäften ziehen. Sollen die doch sehen, wie es mit nur einer Firma ist. Samsung sollte versuchen z.B. in Paraguay freie Hand zu bekommen.
Highfreq 25.08.2012
5. Is doch klar...
Wäre auch verwunderlich, wenn ein US-Gericht ein US-Unternehmen in einem Rechtstreit mit einem Unternehmen aus Taiwan verurteilt. Ob das alles mit rechten Dingen zuging? Darf bezweifelt werden.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.