Absatzkrise: Peugeot streicht in Frankreich 8000 Jobs

Wegen der Schuldenkrise ist der Absatz in Europa eingebrochen. Der Autokonzern Peugeot verschärft daher seinen Sparkurs. Ein großes Werk nahe Paris wird geschlossen, insgesamt werden 8000 Stellen gestrichen.

Peugeot-Werk in Mulhouse: Produktion in Aulnay wird 2014 eingestellt Zur Großansicht
AFP

Peugeot-Werk in Mulhouse: Produktion in Aulnay wird 2014 eingestellt

Paris - Die europäische Schuldenkrise zwingt den französischen Autobauer PSA Peugeot Citroën zu einem weiteren massiven Job-Abbau. Peugeot streicht noch einmal 8000 Stellen und schließt sein Werk Aulnay bei Paris mit allein mehr als 3000 Beschäftigen. Das teilte das Unternehmen am Donnerstag vor Börsenbeginn mit.

Die Produktion in dem Werk soll ab 2014 stillstehen. Auch in Rennes fallen 400 Jobs weg, um das Angebot der sinkenden Nachfrage nach größeren Fahrzeugen anzupassen. Im Konzern werden zusätzlich 3600 Beschäftige in verschiedenen Bereichen ihren Job verlieren.

Peugeot war im Februar eine Allianz mit dem US-Autobauer General Motors eingegangen, zu dem auch Opel gehört. Seither wurden zusätzliche Stellenkürzungen befürchtet, weil die Kooperation beiden Konzernen Einsparungen bringen soll.

"Ich bin mir des Ernstes der heutigen Ankündigungen voll bewusst", erklärte Peugeot-Chef Philippe Varin. Die Schwere der Krise und ihre Auswirkungen auf das Geschäft in Europa machten diese Neuordnung unvermeidbar. In diesem Jahr droht ein Absatzrückgang in Europa von acht Prozent.

Für das erste Halbjahr stellte der Autobauer einen Nettoverlust in Aussicht. In der Kern-Auto-Sparte werde ein operativer Verlust von 700 Millionen Euro stehen.

cte/Reuters/AFP

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 28 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Kunden schaffen Arbeitsplätze
Palmstroem 12.07.2012
Zitat von sysopWegen der Schuldenkrise ist der Absatz in Europa eingebrochen. Der Autokonzern Peugeot verschärft daher seinen Sparkurs. Ein großes Werk nahe Paris wird geschlossen, insgesamt werden 8000 Stellen gestrichen.
Auch Frankreichs neuer Präsident Francois Hollande wird lernen, daß der "Markt" immer stärker ist als die Regierung. Man kann zwar Kündigungen verbieten, aber keine Pleiten. Auch in Frankreich entscheidet nicht der Präsident über Arbeitsplätze, sondern allein die Kunden!
2. Fehler über Fehler
balduinb 12.07.2012
Zitat von sysopWegen der Schuldenkrise ist der Absatz in Europa eingebrochen. Der Autokonzern Peugeot verschärft daher seinen Sparkurs. Ein großes Werk nahe Paris wird geschlossen, insgesamt werden 8000 Stellen gestrichen. Peugeot streicht in Frankreich 8000 Jobs - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,843954,00.html)
Schuld am Abstieg von Peugeot ist nicht allein die sogenannte Krise, sondern das eigenwillig dumme Verhalten der Peugeot-Manager Fahrzeuge zu produzieren, die keiner haben will. Ein Beispiel: Der Peugeot 405 Break, einst gepriesen als Kombi mit größtem Innenraumvolumen. Peugeot verkleinerte die nutzbare Fläche hinter den Sitzen, bei Limousinen "Kofferraum" genannt, und ließ seine Autoverkäufer arrogant behaupten, dies geschehe auf "Kundenwunsch". Aus einem guten Kombi wurde eine Schickeria-Karre im Kombi-Look. Da dürfte doch klar geworden sein, dass Kunden sich bald von Peugeot distanzierten. Und nun noch das Gemurkse mit General-Motors, ein Unternehmen wie eine Heuschrecke, die es nur noch mit leergefressenen Felder zu tun hat.
3. die Wirtschaft
einsteinalbert 12.07.2012
" boomt " oder es geht aufwärts. Das soll mir mal jemand nachvollziehbar erklären. Vielleicht sollte er aber vorher mit Betroffenen ( Schlecker, Praktiker, Opelianer, Peugot-Mitarbeitern etc.) sprechen.
4.
geo_48 12.07.2012
Zitat von sysopWegen der Schuldenkrise ist der Absatz in Europa eingebrochen. Der Autokonzern Peugeot verschärft daher seinen Sparkurs. Ein großes Werk nahe Paris wird geschlossen, insgesamt werden 8000 Stellen gestrichen. Peugeot streicht in Frankreich 8000 Jobs - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,843954,00.html)
Selbst Schuld... wir hatten einen Peugeot 307SW. Das Auto war neu entwickelt und hatte auch zahlreiche Fehler. Auspuff, Automatikgetriebe, Poltern bei Kurvenfahren, Schalter kaputt, die Liste ließe sich noch lange fortsetzen.. Um ein paar Euro zu sparen, läßt Peugeot seine Kunden mit den Fehlern alleine. Die Autos sind gut, aber wenn man bekannte Fehler nicht abstellt, dann kommen die Kunde nicht wieder. Da kaufe ich mir doch lieber einen Golf ohne Turbolader :) ... weil man was Besseres tun kann, als sich über sein Auto zu ärgern
5. Irgendwann sind Überkapazitäten fällig
ditor 12.07.2012
Die sogenannte Krise mag den Abbau von Kapazitäten zeitlich vorziehen, man darf aber durchaus bezweifeln ob sie allein ursächlich ist. Dass in Europa massig Produktionsüberkapazität vorhanden ist, berichten die Experten nun bald schon jahrzehntelang.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Unternehmen & Märkte
RSS
alles zum Thema Peugeot Citroën
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 28 Kommentare
  • Zur Startseite
Fotostrecke
200 Jahre Peugeot: Gut gebrüllt