"Emissionsfrei in die Zukunft" Porsche-Bestseller Macan wird elektrisch

Der Sportwagenhersteller Porsche verabschiedet sich immer mehr vom Verbrennungsmotor. Nach SPIEGEL-Informationen soll der Verkaufsschlager Macan künftig vollelektrisch fahren - mit der Reichweite eines Verbrenners.

Porsche Macan (Archiv)
DPA

Porsche Macan (Archiv)

Von und


Porsche verstärkt seine Elektro-Offensive. Nach SPIEGEL-Informationen will das Unternehmen sein Bestseller-Modell Macan künftig mit vollelektrischem Antrieb produzieren. Einen entsprechenden Beschluss hat der Aufsichtsrat des Unternehmens Ende 2018 gefällt. (Lesen Sie hier die ganze Geschichte bei SPIEGEL+)

Titelbild
Mehr dazu im SPIEGEL
Heft 9/2019
Radikal, frei, einzigartig: Karl Lagerfeld

Die Produktion des elektrifizierten Kompakt-Geländewagens soll ab Anfang des nächsten Jahrzehnts am Standort Leipzig beginnen, der Verkaufsstart ist für 2022 vorgesehen. "Unser Ziel ist eine technologische Vorreiterrolle", sagte Porsche-Chef Oliver Blume dem SPIEGEL, "Wir wollen jetzt emissionsfrei in die Zukunft fahren."

Gleiche Reichweite wie ein Verbrenner

Parallel zur Elektroversion des Macan solle es auch eine Variante mit weiterentwickeltem Verbrennungsmotor geben. Dabei handelt es sich allerdings nur um ein Update für eine Übergangsphase. Auf lange Sicht will Porsche sich beim Macan ganz auf die Elektromobilität konzentrieren. Moderne Batterietechnik soll ermöglichen, dass das Elektro-SUV die gleiche Reichweite hat wie der heutige Verbrenner.

Als erster vollelektrischer Porsche soll Ende des Jahres der Sportwagen Taycan auf den Markt kommen. Im Konzern heißt es, das Interesse für das neue Fahrzeug sei groß. Für den Taycan haben 20.000 Kaufinteressenten bereits 2500 Euro Anzahlung geleistet.

Die neuen E-Fahrzeuge sind Teil einer ehrgeizigen Elektro-Strategie. Bis 2025 soll mindestens die Hälfte der verkauften Porsches einen E-Antrieb haben.

Dieses Thema stammt aus dem neuen SPIEGEL-Magazin - am Kiosk erhältlich ab Samstagmorgen und immer freitags bei SPIEGEL+ sowie in der digitalen Heft-Ausgabe.

Was im neuen SPIEGEL steht und welche Geschichten Sie bei SPIEGEL+ finden, erfahren Sie auch in unserem kostenlosen Politik-Newsletter DIE LAGE, der sechsmal in der Woche erscheint - kompakt, analytisch, meinungsstark, geschrieben von den politischen Köpfen der Redaktion.



insgesamt 25 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
purple 23.02.2019
1. Kalte Fusion
Und wie bitte wollen sie das machen? Gleiche Reichweite (bei gleichem Fahrprofil) erfordert mindestens eine 200kwh Batterie. Tesla hat gerade mal 100kwh. So eine Batterie wiegt auch bei "modernster" Batterietechnick mindestens 1,5to und kostet mindestens 25000.- €. Abgesehen davon daß man eine solche Batterie mal nicht eben in der heimischen Garage aufläd. Bei einer Dauerstromaufnahme über 12h von 22kw wird ihnen das EVU was husten. Das geht technisch an 90% der Anschlüsse nicht.
hileute 23.02.2019
2. Der Macan ist ein toller wagen
wenn Leistung und Reichweite sehr ähnlich zur heutigen Variante bleiben spricht eigentlich nichts dagegen das Modell zu kaufen. Weiter so
power.piefke 23.02.2019
3. @purple
es geht nicht um die uralttechnik von tesla, sondern um die Modelle eines richtigen automobilherstellers. Daher wird Porsche mit dem richtigen know how und engineering zwangsläufig was besseres auf die Beine stellen als die US hipstermanufaktur.
Fils79 23.02.2019
4. Bevor die Schlauberger....
...wieder vorrechnen, dass das Fahrzeug nicht Emissionsfrei ist... das Wort lokal Emissionsfrei klingt auf dem Prospekt unschön und dürfte trotzdem jedem normal Denkenden klar sein.
deeperman 23.02.2019
5.
Das ist ca. zwei Jahre alter Recherche-Stand. Damals gab es bei Porsche tatsächlich die Überlegung, den nächsten Macan rein elektrisch anzubieten. Mittlerweile ist man davon wieder abgerückt - auch auf Druck des derzeitigen Volkswagen-Bosses Diess, ein Motorhead alter Schule. Das Risiko wäre für Porsches meistverkauftes Modell zu groß gewesen, vor allem in wichtigen Märkten wie Russland, wo Elektromobilität auf absehbare Zeit überhaupt keine Rolle spielen wird. Der künftige Macan wird also auch, aber bestimmt nicht nur in einer E-Version kommen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.