Prüde Briten Supermarkt verbietet Pyjama-Shopping

Du kommst hier nicht rein: In einem walisischen Supermarkt sind Kunden im Pyjama ab sofort unerwünscht. Ein Dresscode verbietet die Nachtgarderobe - ein anderes Kleidungsstück ist hingegen zwingend vorgeschrieben.

Einkäufer im Pyjama: Bei Tesco in Cardiff unerwünscht
Corbis

Einkäufer im Pyjama: Bei Tesco in Cardiff unerwünscht


London - Manche Briten fallen offenbar direkt aus dem Bett in den Supermarkt: Eine Filiale der britischen Supermarktkette Tesco Chart zeigen in Cardiff hat deswegen jetzt einen Dresscode eingeführt. "Schuhe müssen immer getragen werden, und Nachtwäsche ist verboten", heißt es laut "Guardian" in der Kleiderordnung.

"Normal" gekleidete Kunden hätten sich beschwert, sagte ein Sprecher des Unternehmens. Nun schmückt ein Schild mit dem Pyjamaverbot den Eingang des Marktes.

Bislang hält sich die Zahl der Pyjama-Shopper aber in Grenzen. Nur eine Handvoll Kunden sei bisher im Pyjama erschienen, sagt eine Tesco-Sprecherin. An den meisten Tagen hat die Filiale bis 22 Uhr geöffnet.

"Wir sind zwar kein Nachtclub mit einem strikten Dresscode - und Jeans und Turnschuhe sind natürlich mehr als willkommen. Wir möchten aber unsere Kunden bitten, nicht länger in Pyjamas oder Nachthemden einzukaufen."

fro/dpa/AFP

Mehr zum Thema


Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 29 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
ich_bins, 28.01.2010
1. Belgien und Niederlande
Aus berufenem Munde habe ich erfahren, dass es in B und NL durchaus üblich ist, dass Frauen dort in Morgenrock und Hausschuhen und auch mit Lockenwicklern in den Haaren morgens einkaufen gehen. Und niemand findet etwas dabei, im Gegenteil. Vielleicht sollten die Waliser mal Urlaub dort machen. Dann regen sie sich nicht mehr über jeden Mist auf. Die sollten sich lieber über die vielen Überwachungskameras aufregen, die sind schlimmer als ein paar Kunden im Pyjama.
Tobur 28.01.2010
2. Gäbe es überall einen Dresscode...
...dann würde es im Internet nicht Seiten wie "Peopleofwalmart.com" geben. Wenn es nicht so oft vorkommt, dass dort Leute in Pyjama einkaufen, dann hätte es doch keines Verbots bedarft. Dann kann einfach ein Mitarbeiter den Kunden freundlich darauf hinweisen, dass man sich wünscht, er würde beim nächsten Mal anders erscheinen.
Darjaan 28.01.2010
3. titel
Wie spießig ist das denn? Icvh meine, es gibt wesentlich anstößigere, oder das Auge beleidigendere Outfits als ein Schlafanzug. Dicke Mädchen mit Bauchfrei-Shirts oder dicke Menschen in engen Klamotten. Nicht dass ich was gegen Dicke hätte, aber für mich ist sowas zweierlei Maßstab. Was soll an einem Schlafanzug so verwerflich sein? Wenn man nicht wüsste dass es ein Schlafanzug ist, ist es ein ganz normales Bekleidungsstück was den Körper vollkommen bedeckt. Ein Inder dürfte doch auch mit einem dünen Gewnd dort einkaufen udn niemand wüsste ob es sich dabei um ein traditionells Schlafgewand handeln könnte. Sorry, aber solch ein spießiger Bullshit ist so ärmlich, inkonsequent und einfach nur eine willkürliche Verordnung ohen plausible Grundlage.
Fishbed 28.01.2010
4. Angemessenheit
Ich finde immer noch, man sollte sich überlegen wo man ist und was man anzieht. Der Pyjama gehört nach Hause oder auf die Pyjamaparty, aber nicht zum einkaufen. Man geht ja auch nicht in Jeans auf den Opernball, oder? Leider hat der allgemeine Anstand in der heutigen Zeit keine Bedeutung mehr und so wird munter im Bikinioberteil mit kurzem Rock durch die Einkaufsmeile flaniert, aber wenn die Männer dann schauen ist man empört. Also: Pyjama -> Schlafzimmer Bikini -> Schwimmbad oder Strand Jeans -> normale alltagskleidung Smoking -> Opernball
mittwochsnie 28.01.2010
5. Spiegelredakteure dichte nackt neue Überschriften
Wer also nicht im Schlafanzug zum Einkaufen geht, ist prüde? Was sagt denn der Chefredakteur des Spiegels, wenn seine Mitarbeiter in Badewäsche am Schreibtisch sitzen? Dort gibt es wenigstens keine Lebensmittel. Und wenn es um Lebensmittel und Hygiene geht, dann bin gerne prüde und hoffe, dass alle, die vorher mit diesen Lebensmitteln zu tun hatten, ebenfalls sehr prüde sind!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.