Sportartikelkonzern Björn Gulden übernimmt Puma-Führung

Nun ist es offiziell: Björn Gulden wird neuer Chef bei Puma. Der ehemalige Deichmann-Geschäftsführer übernimmt Anfang Juli die Leitung des angeschlagenen Sportartikelkonzerns.

Manager Björn Gulden: Wechselt Anfang Juli zu Puma

Manager Björn Gulden: Wechselt Anfang Juli zu Puma


München - Er sei froh und stolz, Chef des Schmuckherstellers Pandora zu sein, hatte Björn Gulden noch Ende Februar gesagt. Kurz vorher hatte das manager magazin von seinem bevorstehenden Wechsel zu Puma berichtet. Nun muss er sich nicht mehr hinter Treueschwüren verstecken: Gulden übernimmt die Führung beim Sportartikelhersteller, teilte die deutsche Tochter des französischen Luxusgüterkonzerns PPR am Donnerstag mit. Der 47-Jährige werde zum 1. Juli Vorsitzender der Geschäftsführung.

Gulden tritt die Nachfolge von Franz Koch an, der auf Druck des französischen Mutterkonzerns Ende März gehen musste. Der Sportartikelhersteller kämpft mit Gewinnrückgängen und steckt im größten Konzernumbau seit 20 Jahren.

Gulden war von 2000 bis 2011 geschäftsführender Direktor des Schuhhändlers Deichmann. In den neunziger Jahren verantwortete Gulden als Senior Vice President beim Puma-Rivalen Adidas das weltweite Geschäft mit Bekleidung und Accessoires. Er war Teil des Management-Teams, das Adidas 1995 an die Börse gebracht hat.

Der Norweger hat auch eine Karriere als Fußballprofi hinter sich. Gulden spielte bei den norwegischen Vereinen Bryne und Strömsgodset sowie beim damaligen deutschen Zweitligisten 1. FC Nürnberg. 2011 galt er zeitweise als Kandidat für den Posten des Vorstandschefs beim Hamburger SV.

yes/Reuters



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.