Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Sanktionsstreit mit Visa und Co.: Russland plant die Putin-Card

Visa und Mastercard beteiligen sich an Sanktionen gegen Russland - das könnte Folgen haben. Präsident Putin droht den Konzernen und kündigt ein eigenes Bezahlsystem an.

Demonstrativ unbeeindruckt von Sanktionen: Wladimir Putin Zur Großansicht
AFP

Demonstrativ unbeeindruckt von Sanktionen: Wladimir Putin

Moskau - Als Reaktion auf westliche Sanktionen will der russische Präsident Wladimir Putin den Kreditkartenfirmen Visa Chart zeigen und Mastercard mit einem eigenen Bezahlsystem Konkurrenz machen. Bei einem Fernsehauftritt berief sich Putin auf ähnliche Systeme in Japan und China. Diese Systeme funktionierten, "und sie funktionieren sehr gut". Daher werde auch Russland ein solches Zahlungssystem nun einführen. Zugleich warnte er die Kreditkartenfirmen indirekt vor der Beteiligung an Sanktionen gegen sein Land.

Mit solchen Einschränkungen würden sich westliche Unternehmen selbst schaden, sagte Putin. Es sei "wirklich zu schade", dass bestimmte Firmen sich zu solchen Schritten entschlossen hätten. "Ich denke, sie werden dadurch schlicht Marktanteile verlieren - in einem sehr profitablen Markt."

Visa und Mastercard hatten in der vergangenen Woche Zahlungstransaktionen für Kunden der Bank Rossija eingestellt, nachdem diese von den USA offiziell mit Sanktionen belegt wurde. Das Geldhaus gilt als sehr regierungsnah.

Während sich Putin demonstrativ unbeeindruckt von den Sanktionen zeigt, fürchtet die russische Zentralbank offenbar eine Kapitalflucht. Man werde heimische Banken notfalls mit Geld versorgen, teilte Zentralbank-Chefin Elwira Nabiullina am Donnerstag mit.

dab/Reuters/AP/AFP

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 239 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
deus-Lo-vult 27.03.2014
Selten so gelacht. Das wird dann die totale Konkurrenz zu ................ Payback. :-D
2. Entschluss
DerWeisseWal 27.03.2014
Zitat von sysopAFPVisa und Mastercard beteiligen sich an Sanktionen gegen Russland - das könnte Folgen haben. Präsident Putin droht den Konzernen und kündigt ein eigenes Bezahlsystem an. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/putin-kuendigt-eigenes-kreditkartensystem-an-a-961098.html
Haben sich die Kreditkarten-Unternehmen eigenständig dafür entschieden oder hätten sie im Rahmen der Sanktionen gar nicht anders gedurft ? Und wird demnächst auch ein Putinrubel o.ä. eingeführt ?
3. Wo kriegt man diese Putin-Card?
sokrates. 27.03.2014
Ich will eine haben!
4. Auch wir
viviane 27.03.2014
Auch Europa soll sich von Visa und Mastercard unabhängig machen und sein eigenes Kreditkartensystem aufbauen.
5. Diners
imZweifel-richtig 27.03.2014
Das Wichtigste bei einer Kreditkarte ist ihre Akzeptanz. Fragen Sie mal Besitzer der alt-ehrwürdigen Diners, wie es damit bestellt ist (die Gründe sind andere). Aber natürlich reicht eine Karte "weltbekannt in Rußland".
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Fläche: 603.700 km²
(inklusive der Krim, die seit 2014 von Russland annektiert ist)

Bevölkerung: 45,363 Mio.

Hauptstadt: Kiew

Staatsoberhaupt:
Petro Poroschenko

Regierungschef: Volodymyr Hroisman

Mehr auf der Themenseite | Wikipedia | Ukraine-Reiseseite



Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: