Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Reaktion auf EU-Richtlinie: Ratingagentur Fitch stuft deutsche Banken ab

US-Ratingagentur Fitch: Reaktion auf neue EU-Richtlinie Zur Großansicht
REUTERS

US-Ratingagentur Fitch: Reaktion auf neue EU-Richtlinie

Rating-Sturz für Deutsche Banken: Fitch wertet massenhaft europäische Banken ab. Betroffen sind unter anderem die Deutsche Bank und die Pfandbriefbank. Besonders hart traf es die Commerzbank.

Die US-Ratingagentur Fitch hat mit der Massenabstufung von europäischen Banken begonnen. Mehrere deutsche Banken, etwa die Commerzbank und auch die Deutsche Bank werden nun schlechter bewertet. Hintergrund ist die mangelnde Bereitschaft europäischer Regierungen, die Geldhäuser im Krisenfall zu stützen.

Die Commerzbank wurde von Fitch um vier Noten schlechter bewertet, und zwar mit "BBB" statt "A+". Das ist nur zwei Stufen über Ramschniveau. Allerdings ist der Ausblick "positiv", das Institut könnte also demnächst wieder heraufgestuft werden.

Bei der Deutschen Bank wurde das Rating um eine Stufe auf "A" gesenkt, der Ausblick ist aber "negativ". Das Rating der deutschen Pfandbriefbank verschlechterte sich von "A-" auf "BBB", außerdem wurde das Institut mit negativem Ausblick versehen. Auch für deutsche Sparkassen und Genossenschaftsinstitute senkte Fitch die Daumen.

Aufgrund der neuen Bankenabwicklungsrichtlinie der EU geht Fitch davon aus, dass Banken im Krisenfall nicht mehr damit rechnen können, dass sie mit Geld der Steuerzahler gerettet werden. Den neuen Regeln zufolge sollen vor allem die Anleihegläubiger haften.

Bisher hat Fitch zwischen einem sogenannten Stand-alone-Rating und dem tatsächlich Rating unterschieden. Das Stand-alone-Rating steht für die Widerstandskraft der Banken ohne staatliche Unterstützung. Das offizielle Rating fiel vielfach besser aus, da dprt schon miteingerechnet ist, dass sie den Staat im Rücken haben.

brk/dpa

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 16 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. unglaublich, dieser Rundumschlag
sn00py76 19.05.2015
vorallem weil hinter dem Euro die Leitwährung Dollar steht, ich hoffe das bedeutet nicht absehbar was viel Schlimmeres.
2.
ichsagemal 19.05.2015
...das kann doch garnicht sein. Uns geht's doch gut lautet das Mantra und wir glauben das so gerne. Ausserdem: wurde das vor der Herabstufung mit unserer Regierung abgestimmt, so wir wir es mit der SelektorenListe ja auch für notwendig erachtet haben?
3.
marthaimschnee 19.05.2015
Das ist eine ziemlich witzlose Aktion, denn das basiert alles darauf, daß nur eine einzige Bank in Schwierigkeiten gerät. Genau das wird in der nächsten Krise aber nicht passieren, da werden es wieder viele sein und der Staat wird wieder retten, die Spekulanten noch mehr verdienen, die Schulden noch höher steigen und der Neoliberalismus noch monströser wüten.
4. Ratingagenturen
chjuma 19.05.2015
sind das nicht diese Börsenauswüchse? Ich jedenfalls finde das erstens lächerlich und zweitens...Es ist eine Anmaßung den Steuerzahler in Geiselhaft zu nehmen um die Bonität einer Bank zu beurteilen. Wieso laufen solche Verbrecher eigentlich frei herum???
5. die Commerzbank
bartsuisse 20.05.2015
ist Ramschniveau!!! Eine Bank die wegen Schwargeld mit Milliarden gebüsst wurde und das mit einer Staatsbeteiligung von fast 18% ist tiefste Klasse. Wenn man noch die bekommenen Milliarden Staatshilfen anschaut und die kleine Grösse und die tiefe Performance dann ist Ramsch schon fast ein Kompliment. Welche Bank hat noch schlechter gearbeitet?
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH





Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: