Rekordauftrag China ordert für 60 Milliarden Dollar australische Kohle

Das australische Bergbauunternehmen Resourcehouse wird chinesische Kraftwerke mit Kohle im Wert von 60 Milliarden Dollar beliefern. Der Auftrag läuft über 20 Jahre.

Kohleförderung in Queensland: Größter Exportauftrag Australiens
REUTERS

Kohleförderung in Queensland: Größter Exportauftrag Australiens


Sydney - Jährlich 30 Millionen Tonnen Kohle wird das australische Bergbauunternehmen Resourcehouse an Kraftwerke in China liefern. Das Auftragsvolumen liegt nach Angaben der Firma bei 60 Milliarden Dollar. Es sei der größte Exportauftrag in der Geschichte Australiens, erklärte Konzernchef Phil McNamara am Samstag. Der Vertrag laufe über 20 Jahre. Die Kohle werde in einem neuen Bergbaurevier im Bundesstaat Queensland gefördert. Vertragspartner ist die China Power Investment Corporation.

Resourcehouse plant für März einen Börsengang in Hongkong. Das Unternehmen will dabei etwa drei Milliarden Dollar einnehmen. China gehört zu den größten Kohleproduzenten weltweit. Allerdings ist das Land wegen der rasant wachsenden Nachfrage auch immer mehr auf Einfuhren angewiesen. Im vergangenen Jahr hatte die Volksrepublik erstmals mehr Kohle importiert als sie an andere Staaten verkaufte.

Die vielen neuen Kohlekraftwerke, die China in den vergangenen Jahren gebaut hat, haben entscheidend dazu beigetragen, dass das Land inzwischen mehr Kohlendioxid in die Luft pustet als die USA. Die steigenden CO2-Werte sind Hauptursache des Klimawandels. China hat beim Klimagipfel in Kopenhagen jedoch wie die USA konkrete Reduktionszusagen abgelehnt.

hda/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.