Scheidender Telekom-Chef René Obermann geht zu Ziggo nach Holland

Der scheidende Telekom-Chef hat einen neuen Job: René Oberman übernimmt die Führung des niederländischen Unternehmens Ziggo. Von 2014 an soll er den Telefon- und Internetanbieter leiten.

Neue Aussichten für René Obermann: Der scheidende Telekom-Chef geht zu "Ziggo"
REUTERS

Neue Aussichten für René Obermann: Der scheidende Telekom-Chef geht zu "Ziggo"


Utrecht - Der scheidende Telekom-Chef René Obermann sucht sein Glück beim niederländischen Multimedia-Anbieter Ziggo. Wie der Telefon-, Internet- und digital TV-Anbieter am Mittwochabend mitteilte, soll Obermann am 1. Januar 2014 sein Amt als neuer Unternehmenschef antreten. "Nach 15 Jahren bei der Deutschen Telekom freue ich mich sehr, bei Ziggo anzufangen", sagte Obermann laut Mitteilung. Bei Ziggo sei er wieder näher am operativen Geschäft, was seinem Wunsch entspreche.

Ziggo hat nach eigenen Angaben drei Millionen Haushalte als Kunden und entstand 2007 aus einer Fusion von drei kleineren Unternehmen. Ziggo ist im März 2012 an die Börse in Amsterdam gegangen. Die Hauptversammlung muss der Verpflichtung von Obermann im April noch zustimmen.

Obermann hatte kurz vor Weihnachten völlig überraschend seinen Rückzug bei der Deutsche Telekom angekündigt. Auf dem Spitzenposten folgt dem Manager zum 1. Januar 2014 Finanzvorstand Timotheus Höttges nach, mit dem er seit Jahren eng zusammenarbeitet.

Schon Mitte 2012 hatte Obermann vor Studenten der Universität Düsseldorf gesagt: "Manchmal wünsche ich mir, in einem kleinen, innovativen Unternehmen zu arbeiten", sagte er. Immer nur bestehende Umsätze zu verteidigen, das sei ziemlich mühsam.

mia/dpa



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 10 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
pituffo 07.03.2013
1. interessant...
jeder mittlere Manager und viele Fachkräfte bekommen eine Konkurrenzausschlussklausel aufs Auge gedrückt. Merkwürdig, dass es in den obersten Etagen da dann wohl wieder lockerer zugeht.
besso 07.03.2013
2. Wieder einer...
der aus Blödland abhaut
rudi.hassler 07.03.2013
3. O Gott
Bis jetzt war der Support bei Ziggo einigermaßen gut. Den will er bestimmt auf Telekom Niveau bringen.
bvdlinde 07.03.2013
4. Obermann ist kein manager
Das Problem mit Obermann ist: er hat gar nicht gelernt, wie man ein Unternehmen wirklich leitet. In der Telekom war er ein Hausgewaechs, kam nur nach oben weil er seine Proteges hatte. Im wirklich auf Leistungt getrimmten Manager-Markt wuerde (wird) er sofort durchfallen. Es wird ihm gehen wie dem unglueckseligen Leo Apotheker.
fort-perfect 07.03.2013
5. Ordentlich Miese machen,
Zitat von sysopREUTERSDer scheidende Telekom-Chef hat einen neuen Job gefunden: René Oberman übernimmt die Führung des niederländischen Unternehmens Ziggo. Von 2014 an soll er den Telefon- und Internet-Anbieter leiten. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/rene-obermann-geht-zu-ziggo-nach-holland-a-887341.html
den Job hinschmeißen und dann weich fallen..... die übliche Karriere eines großen Teils der Top Manager.....
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.