Rocket Internet Samwers wollen Catering-Branche aufmischen

Rocket Internet setzt auf das boomende Onlinegeschäft mit Essen. Nach SPIEGEL-Informationen will der Berliner Konzern einen Marktplatz für Catering-Unternehmen starten.

Rocket -Chef Oliver Samwer: "Top-Liga der Investoren"
REUTERS

Rocket-Chef Oliver Samwer: "Top-Liga der Investoren"

Von


Wenige Tage nach Ankündigung eines millionenschweren Investmentfonds, startet Rocket Internet ein neues Unternehmen. Caterwings, so der Name, soll den Onlinemarkt für Essen aufrollen. Das Start-up will Catering-Unternehmen mit kleineren Firmen, Bürogemeinschaften und Agenturen zusammenbringen. Diese sollen auf einer Plattform im Netz zwischen verschiedenen Anbietern wählen und Essen für Veranstaltungen bestellen können - ähnlich wie bei einem Pizzaservice.

In Deutschland soll Caterwings zunächst in Berlin loslegen und anschließend in weitere Städte expandieren. In London ist das Start-up schon seit Oktober aktiv. "Der Markt ist reif für die Digitalisierung", sagt Geschäftsführer Alexander Brunst. Zuletzt hat Rocket Internet verstärkt auf Firmen gesetzt, die die Bestellung von Essen übers Internet abwickeln.

2015 hatte sich der Berliner Konzern bereits mit 500 Millionen Euro an der Firma Lieferheld beteiligt. Das Onlinegeschäft mit Essen gilt als boomender, aber schwieriger Markt. Nicht alle Rocket-Investments in diesem Bereich waren erfolgreich. Shopwings, ein Bringdienst für Lebensmittel, musste im Sommer in Deutschland dicht machen, weil das Kundeninteresse zu gering war.



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 27 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
irobot 22.01.2016
1.
Wirklich Neues fällt denen auch nicht ein. So wird das nix.
zuperzoom 22.01.2016
2. Lebensmittel Online
Bez. Shopwings, Amazon Pantry etc: Leider kann die Lieferung von empfindlichen Lebensmitteln bei der derzeitigen Sorgfalt der großen deutschen Paketdienstleister nur scheitern. Erst kürzlich musste ich wieder die Annahme eine Pakets verweigern da der Inhalt offenbar beschädigt, da ausgelaufen, war. Lediglich die Lieferungen von Hello Fresh kamen meist gut an. Da ich diese Dienste allgemein sehr gerne probiere und meine Erfahrungen gesammelt habe, muss ich aktuell leider sagen das es kein Ersatz für den Einkauf im Supermarkt gibt. Werden dann noch Putz- und Lebensmittel in einem Karton geliefert, wird es schnell widerlich. Schade eigentlich.
amidelis 22.01.2016
3. Polarität
Nachhaltigkeit ist ein pol. Die samwers der andere.
themistokles 22.01.2016
4.
Wann beginnt eigentlich Rocket Internet auch mal Geld zu verdienen? Das ganze "Wachstum" ist rein investorengetrieben. Es wird kein Gewinn erwirtschaftet, keinerleir Nachhaltigkeit erzeugt, etc. Internetblase 2.0
tw1974 22.01.2016
5. neues?
Warum sollte denen etwas Neues einfallen. Das Modell heißt doch 'copycat', da geht es nicht um neue Ideen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.