Konkurrenz für USA Russland und China planen neuen Rating-Riesen

China und Russland rütteln am Meinungsmonopol der US-Ratingagenturen. Bislang dominieren die Nordamerikaner den Weltmarkt für Bewertung von Anleihen, jetzt halten die beiden neuen Partner dagegen.

Russischer Finanzminister Siluanow: "Wollen, dass Ratings apolitisch sind"
REUTERS

Russischer Finanzminister Siluanow: "Wollen, dass Ratings apolitisch sind"


Hamburg - Russland und China haben ein Abkommen zur Gründung einer gemeinsamen Ratingagentur unterzeichnet. Das gab Russlands Finanzminister Anton Siluanow am Dienstag während seiner China-Reise bekannt.

Die Agentur werde nach dem Vorbild der bestehenden Firmen gebaut und zunächst gemeinsame Investitionsprojekte bewerten, sagte er. "Wir wollen, dass die Ratings apolitisch sind."

Marktbeobachter vermuten hinter der Gründung jedoch auch politische Motive. Bislang dominieren die USA den Weltmarkt für die Bewertung von Anleihen, besonders die US-Agenturen Standard & Poor's und Moody's. Viel Einfluss hat auch die Agentur Fitch.

Russland und China haben die großen amerikanischen Agenturen Standard & Poor's (S&P), Moody's und Fitch für ihre Bonitätsbewertungen wiederholt kritisiert. Sie vermuten politische Einflussnahme. So stufte S&P Russland Ende April auf eine Note über Ramschniveau herab - einige Wochen zuvor hatte das Land die ukrainische Halbinsel Krim eingegliedert.

ssu/Reuters



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 108 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
donrealo 03.06.2014
1. Gut so
es wird Zeot diesen Banken (ge) hörigen US Rating Agenturen ein Gegengewicht zu erstellen. Ich erinnere mich noch mit Schrecken an die AAA Ratings für die SubPrime Anleihen xie dann von der DB unters deutsche Volk verteilt wurden. Ich wünsche mir ebenfalls dass dies der Beginn des Aufbaus einer neuen Weltleitwährung wird. Dann allerdings Gute Nacht liebe USA. Dann müsst ihr zum ersten Mal für eure Schulden selbst gerade stehen
humorrid 03.06.2014
2. Normal & Brutal und Buddies gibt USA CCC+
Da wird der Obama aber hoch erfreut sein, zuerst die Eurasische Union und dann noch das. Ich denke die Ausgaben für "Verteitigungsprojekte" werden bei Amerikanern bald wieder steigen. Mal sehen, ob China bereit ist USA dafür mehr Geld zu leihen oder müssen sich die Amerikaner auf das dritte Staatsbankrot in Folge vorbereiten.
nanonaut 03.06.2014
3. Bewertung
Oma Krause kann auch eine Ratingagentur gründen. Die Frage ist, nach welcher Einschätzung sich die Investoren richten, wessen "Produkt" sie für ihre Entscheidung vertrauen. Symbolaktionen, erstmal nicht mehr.
FKassekert 03.06.2014
4. Europa kriegts ja nicht auf die Reihe
Marktbeobachter vermuten hinter der Gründung jedoch auch politische Motive. Da es in Europa nicht klappt vermute ich auch politische Motive!?? Bislang dominieren die USA den Weltmarkt für die Bewertung von Anleihen, eben und nehmen politische Einfluss - na so ein Zufall aber auch!
voevoda 03.06.2014
5. Ein Schritt in die richtige Richtung
Eine Situation, in der die USA ein Monopol im Ratingbereich haben und es nach Belieben politisch mißbrauchen, ist unhaltbar. Auch die Europäer sollten eine eigene Ratingagentur gründen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.