Kwon Oh Hyun Samsung-Geschäftsführer kündigt Rücktritt an

Wegen des Korruptionsskandals befindet sich Samsung in einer "beispiellosen Krise": Kwon Oh Hyun, einer von drei CEOs, wird eigenen Angaben zufolge zurücktreten, um Platz für "neuen Geist und neue Führung" zu machen.

Kwon Oh Hyun (Archivbild 2016)
REUTERS

Kwon Oh Hyun (Archivbild 2016)


Der Geschäftsführer des von einem Korruptionsskandal erschütterten koreanischen Technologie-Giganten Samsung Electronics, Kwon Oh Hyun, hat seinen Rücktritt angekündigt. Angesichts einer "beispiellosen Krise" sei es Zeit für einen Neustart mit einer neuen Unternehmensführung, heißt es in einer Erklärung des 65-Jährigen. Mit einem "neuen Geist und einer neuen Führung" sei der Konzern besser für die kommenden Herausforderungen in der "sich schnell wandelnden IT-Branche" gerüstet.

In einer Mitteilung an die Mitarbeiter sagte Kwon, er sei unbeschreiblich stolz darauf, was aus Samsung geworden sei: einer der wertvollsten Konzerne weltweit. "Aber der Konzern braucht jetzt mehr denn je einen neuen Führer, und für mich ist es an der Zeit, mich auf das nächste Kapitel meines Lebens zu konzentrieren." Kwon arbeitet seit 1985 für Samsung, er ist Vice Chairman und einer von drei CEOs von Samsung Electronics.

Im August war der Erbe des Samsung-Imperiums, Lee Jae Yong, wegen Bestechung, Unterschlagung von Gesellschaftsvermögen und Meineids zu einer fünfjährigen Haftstrafe verurteilt worden. Das Verfahren gegen Lee steht in Zusammenhang mit der Korruptionsaffäre um Südkoreas frühere Präsidentin Park Geun Hye. Lee wie auch die Staatsanwaltschaft legten Berufung gegen das Urteil ein.

Samsung, dessen Produktpalette vom Smartphone bis zum Supertanker reicht, ist der größte Konzern des Landes und trägt ein Fünftel zur Volkswirtschaft des Landes bei.

Samsung erwartet operativen Gewinn auf Rekordniveau

Am Freitag veröffentlichte die Firma auch Schätzungen zu ihren Quartalszahlen: Dank der boomenden Nachfrage nach Speicherchips bleibt Marktführer Samsung beim operativen Ergebnis auf Rekordkurs. Der Gewinn aus den Kerngeschäften im dritten Quartal 2017 werde im Jahresvergleich um nahezu das Dreifache auf etwa 14,5 Billionen Won (umgerechnet 10,8 Milliarden Euro) steigen.

Die Schätzungen von Samsung Electronics decken sich in etwa mit den Erwartungen des Marktes. Beim Umsatz erwartet das Unternehmen für den Zeitraum zwischen Juli und September einen Anstieg um 30 Prozent auf 62 Billionen Won. Wie üblich legt der Konzern genaue Geschäftszahlen erst zu einem späteren Zeitpunkt vor.

aar/AFP/AP/dpa



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.