Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Handy-Krise: Samsung-Gewinn bricht um die Hälfte ein

  Werbung für neues Samsung-Smartphone in Südkorea: Konkurrenz aus China  Zur Großansicht
AFP

Werbung für neues Samsung-Smartphone in Südkorea: Konkurrenz aus China

Lange dominierte Samsung das weltweite Handygeschäft, doch nun gerät der südkoreanische Hersteller immer stärker unter Druck. Im dritten Quartal ist der Gewinn um 49 Prozent eingebrochen. Die neue Konkurrenz kommt aus China.

Seoul - Der schärfer werdende Wettbewerb bei Smartphones erschwert Weltmarktführer Samsung zunehmend die Geschäfte. Im Ende September abgelaufenen dritten Quartal fiel der Gewinn des südkoreanischen Konzerns um um 49 Prozent auf 4,2 Billionen Won (etwa 3,2 Milliarden Euro). Der Umsatz schrumpfte um 19,6 Prozent auf 47,45 Billionen Won, wie der weltgrößte Hersteller von Speicherchips, Fernsehern und Handys am Donnerstag mitteilte.

Das schlechtere Ergebnis kam für Marktbeobachter nicht überraschend. Schon Anfang des Monats hatte Samsung vorläufige Ergebnisse veröffentlicht und vor schlechten Zahlen gewarnt.

Vor allem das Handygeschäft steckt tief in der Krise. In diesem Bereich sank der operative Gewinn im Vergleich zum Vorjahresquartal um 74 Prozent. Das war das schlechteste Ergebnis seit drei Jahren.

Samsung macht vor allem die wachsende Konkurrenz des US-Konzerns Apple und der chinesischen Hersteller zu schaffen. Die Handys der Südkoreaner sind zwar billiger als die iPhones von Apple, aber teurer als die chinesischen Geräte etwa von Lenovo und Xiaomi.

Für das vierte Quartal gab sich der Konzern vorsichtig optimistisch: Es werde ein Gewinnanstieg erwartet, Grund sei vor allem die saisonal bedingt starke Nachfrage nach Fernsehgeräten. Der Ausblick für die Handy-Sparte bleibe aber unsicher.

stk/dpa-AFX/Reuters/AP

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 66 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Touchwiz
divb0 30.10.2014
Touchwiz beerdigen, ein schlankes schnelles vanilla android und wegen des geringeren aufwands schnelle updates. aber das will ja keiner hören
2. das ist der lauf der Geschichte
neinsagen 30.10.2014
wer die Nummer 1 glaubt zu sein sieht sich plötzlich auf Platz 2 weil man sich dort oben zu lange auf den vermeindlichen Lobeeren ausgeruht hat und die Konkurenz höhere Leistung erbracht hat und auch bessere Qualität. Und urplötzlich steigt die Nummer 1 ab. Samsung Geräte sind qualitativ schlechter geworden. Jetzt haben Sie wieder zeit sich mit Qualität hochzuarbeiten. Und das Spiel wird sich wiederholen,immer und immer wieder
3. Wird nicht besser
manicmecanic 30.10.2014
Wenn man sich ansieht was man für Geräte aus China bekommt.Modernste quadcore cpu etc. zum Bruchteil des Preis' eines Teils mit bekanntem Namen.Sieht man dann noch daß viele Nonames in den selben Fabriken gebaut werden...
4. wundert mich nicht
wekru 30.10.2014
Ich habe seit einem Jahr ein Samsung S4 mini. Nach dem letzten Android-Update ging gar nichts mehr. Inzwischen ist es zum 4. Mal beim Samsung Vertragsparter, der die Reparaturen abwickelt. Samsung selber zuckt nur mit den Achseln. Sie seien lediglich Hersteller und nicht mein Vertragspartner. Seit 2 Monaten habe ich also kein Handy und mir deswegen das gleiche Gerät ersatzweise selber nochmal gekauft. Und siehe da: es war ab Fabrik kaputt, klickte sich eigentständig durch die Menues ohne berührt zu werden. Es wäre inzwischen eine lange Storry wenn ich hier alles erzählen würde. Kurzum: Samsung hat seine Handy-Sparte nicht im Griff und wenn sich das in den Erfolgszahlen niederschlägt, dann nicht, weil die Konkurrenz aus China billiger ist, sondern weil es offenkundig viele Probleme gibt und kein Qualitätsmanagement, das diese Bezeichnung verdienen würde.
5. Samsungs Rückgang - nicht ohne selbstgemachte Ursachen...
claudio_im_osten 30.10.2014
Ich denke mal, so wird es auch vielen anderen gehen: Ich selbst nutze seit Jahren nur noch Samsung-Smartphones und Tablets wegen guter Leistung und hervorragendem Preis-Leistungs-Verhältnis - und bin in diesem Jahr das erste Mal ausgestiegen. Warum? Die Geräte werden ordentlich konstruiert, preiswert produziert - und dann endet jeder Service für den Kunden. Mein zweites Samsung Tablet ist inzwischen vier Jahre alt. Betriebssystem-Update? Immer nicht erhältlich, nach verschiedenen Ankündigungen für das nächste Jahr folgt regelmäßig - nichts. So hält sich auf Dauer kein Marktführer - und eine Kundenbindung geht so nicht.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: