Boom bei Speicherchips Samsung macht Rekordgewinn - und enttäuscht die Anleger

Mit einem Gewinnsprung von 64 Prozent im letzten Quartal kündigt Samsung ein Rekordergebnis an. Vor allem das Chip-Geschäft läuft gut. Die Anleger sind dennoch unzufrieden.

Samsung-Smartphones: Enttäuschte Anleger trotz Rekordgewinn
AFP

Samsung-Smartphones: Enttäuschte Anleger trotz Rekordgewinn


Der Technologie-Konzern Samsung rechnet zum Ausklang des Jahres 2017 mit einem deutlichen Gewinnanstieg. Im abgelaufenen vierten Quartal werde der Betriebsgewinn voraussichtlich bei umgerechnet 11,8 Milliarden Euro liegen, teilte der koreanische Konzern mit. Damit würde der Quartalsgewinn aus den Kerngeschäften im Jahresvergleich um 64 Prozent steigen. Für das Gesamtjahr 2017 rechnet Samsung mit einem Gewinnanstieg um gut 83 Prozent.

Genaue Geschäftszahlen legt Samsung Chart zeigen traditionell erst zu einem späteren Zeitpunkt vor. Trotz der deutlich gestiegenen Gewinne reagierten die Anleger enttäuscht. Analysten hatten mit einem noch höheren Ergebnis gerechnet. Die Aktie gab deshalb nach Bekanntgabe an der Börse in Seoul um fast ein Prozent nach.

Samsung ist Marktführer bei Smartphones, Speicherchips und Fernsehern. Der Konzern konnte zuletzt zwar von der großen Nachfrage nach Speicherchips profitieren. Das Ergebnis wurde aber von einer stärkeren Landeswährung und Bonuszahlungen geschmälert. Unklar ist, wie sich die Nachfrage nach Chips in diesem Jahr entwickelt. Im Smartphone-Bereich ist Samsung durch chinesische Anbieter unter Druck.

Intern kämpft Samsung mit einem Korruptionsskandal. Noch im Herbst war von einer "beispiellosen Krise" die Rede. Im August war der Erbe des Samsung-Imperiums, Lee Jae Yong, wegen Bestechung, Unterschlagung von Gesellschaftsvermögen und Meineids zu einer fünfjährigen Haftstrafe verurteilt worden. Das Verfahren gegen Lee steht in Zusammenhang mit der Korruptionsaffäre um Südkoreas frühere Präsidentin Park Geun Hye. Lee wie auch die Staatsanwaltschaft legten Berufung gegen das Urteil ein.

Samsung, dessen Produktpalette vom Smartphone bis zum Supertanker reicht, ist der größte Konzern Südkoreas und trägt ein Fünftel zur Volkswirtschaft des Landes bei.

Samsung präsentiert in Las Vegas Riesenfernseher

Auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas will Samsung mit einem umfassenden Konzept zur Vernetzung unterschiedlichster Geräte punkten. Die Vision schließt nicht nur Computer, Smartphones und Fernseher ein, sondern auch Kühlschränke, Klimaanlagen und Waschmaschinen. Der südkoreanische Konzern kündigte in Las Vegas eine Reihe von Onlinediensten und Apps an, die dieses Konzept in die Praxis umsetzen sollen. Zudem hat Samsung ein Konzept zum Bau von riesigen Fernsehern vorgestellt, die aus kleineren Modulen zusammengesetzt werden.

mmq/Reuters/dpa



insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
rizzorat 09.01.2018
1. 20% der Wirtschaft?
Holla, Die können da auch bald einfach die Regierung stellen......
alangasi 09.01.2018
2. Ein Tag
an dem der Samsung Aktie weniger als Prozent schwankt ist sehr selten. Aber ohne reißerische Übertreibungen geht hier ja nix......
peter78 09.01.2018
3. Bei 160% plus in den letzen Jahren...
... bin ich als Anleger überhaupt nicht unzufrieden :-) Aber ohne Clickbaiting-Überschriften geht heutzutage nix mehr.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.