Folgen des Patentstreits: Samsung liefert Apple keine Bildschirme mehr

Jahrelang waren Apple und Samsung Geschäftspartner - wegen des ausufernden Patentstreits kommt es jetzt aber zum Bruch. Wie die "Korea Times" berichtet, wird Samsung bald keine Displays mehr für Apple-Geräte wie iPad oder iPhone liefern.

Zerlegtes iPad: Keine Bildschirme mehr von Samsung Zur Großansicht
REUTERS/ iFixIt.com

Zerlegtes iPad: Keine Bildschirme mehr von Samsung

Seoul - Der erbitterte Patentstreit treibt die einstigen Partner Apple und Samsung immer weiter auseinander. Der südkoreanische Konzern wolle keine Displays für Apple-Geräte wie iPad und iPhone mehr liefern, berichtete die "Korea Times" am Montag. Der langjährige Vertrag werde aufgelöst, hieß es unter Berufung auf informierte Personen. Im kommenden Jahr würden die Lieferungen eingestellt.

Die Trennung sei bereits eingeleitet worden: Im dritten Quartal habe Samsung nur noch etwa 3 Millionen Bildschirme an Apple geliefert gegenüber geschätzten 15 Millionen im ersten Halbjahr 2012. im Schlussquartal sollen es demnach nur noch 1,5 Millionen sein. Apple greife stärker auf seinen bisher zweitgrößten Bildschirm-Zulieferer LG Display sowie den relativ neuen Partner Sharp zurück. In dem kleineren iPad-Modell, das möglicherweise am Dienstag vorgestellt wird, würden gar keine Samsung-Displays mehr zum Einsatz kommen, schreibt die "Korea Times".

Samsung dementierte den Bericht. "Samsung Display hat niemals versucht, die Lieferung von LCD-Panels an Apple zu beschneiden", sagte ein Sprecher des Unternehmens.

Apple und Samsung bekämpfen sich nahezu weltweit in einem ausufernden Patentkrieg. Apple wirft den Südkoreanern vor, seine iPhones und iPads kopiert zu haben. Samsung dagegen verteidigt technische Patente für den Funkstandard UMTS. Im Sommer erzielte Apple einen großen Sieg in Kalifornien, wo Geschworene dem US-Konzern mehr als eine Milliarde Dollar Schadenersatz zusprachen. Die Entscheidung ist allerdings noch nicht endgültig bestätigt worden, und Samsung versucht, sie zu kippen. Die langjährige Partnerschaft - Samsung ist für Apple unter anderem auch ein führender Chip-Zulieferer - macht den Patentkonflikt noch problematischer.

In Deutschland - einem zentralen Schauplatz des Konflikts - legte das Düsseldorfer Landgericht ein Verfahren gegen mehrere Smartphone-Modelle von Samsung auf Eis. Apple hatte geklagt, weil der iPhone-Hersteller wie schon bei Tablet-Computern geschützte Designmuster verletzt sah.

Ursprünglich wollte das Gericht die Sache am Dienstag verhandeln. Das Verfahren sei aber auf unbestimmte Zeit vertagt worden, um eine Entscheidung des europäischen Markenamts im spanischen Alicante abzuwarten, sagte ein Gerichtssprecher am Montag. Samsung beantragte in Alicante, die Apple-Geschmacksmuster zu löschen. Sollte das Markenamt dem nachkommen, wäre die Klage in Düsseldorf hinfällig.

nck/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 141 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
dwg 22.10.2012
Zitat von sysopJahrelang waren Apple und Samsung Geschäftspartner - wegen des ausufernden Patentstreits kommt es jetzt aber zum Bruch. Wie die "Korea Times" berichtet, wird Samsung bald keine Displays mehr für Apple-Geräte wie iPad oder iPhone liefern. Samsung liefert Apple laut Zeitungsbericht keine Bildschirme mehr - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/samsung-liefert-apple-laut-zeitungsbericht-keine-bildschirme-mehr-a-862744.html)
Na, dann geht ja hier gleich wieder die übliche Schlacht los. Klappstuhl und Tüte Chips holen gehe.
2. Nah und ?!
juergw. 22.10.2012
Zitat von sysopJahrelang waren Apple und Samsung Geschäftspartner - wegen des ausufernden Patentstreits kommt es jetzt aber zum Bruch. Wie die "Korea Times" berichtet, wird Samsung bald keine Displays mehr für Apple-Geräte wie iPad oder iPhone liefern. Samsung liefert Apple laut Zeitungsbericht keine Bildschirme mehr - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/samsung-liefert-apple-laut-zeitungsbericht-keine-bildschirme-mehr-a-862744.html)
die liefert dann der Chinese -noch billiger!Oder sollte man die Produktion wieder in Amerika aufnehmen...
3. Keine Überraschung
rflip 22.10.2012
Das Apple sich langsam aus der Partnerschaft verabschiedet, ist ja nun wirklich keine Überraschung. Das hat man schon aus der Teileliste des Iphone 5 ersehen können, wo Samsung nicht mehr aufgeführt wurde. Technisch ist das auch kein großer Nachteil. Die LCD von Sharp und LG sind absolute Weltklasse und stehen den Samsung AMOLED in nichts nach oder sind teilweise sogar besser. Ich hatte sogar schon vermutet, das Apple mit ihren riesigen Barreserven Sharp kauft. Damit hätten sie eine hauseigene Displaysschmiede, Unmengen an Hightechpatenten und das Know-How für den gerüchteweise kommenden Einstieg in die TV-Welt. Sharp dürfte auch beinahe umsonst zu bekommen sein, da sie derzeit gigantische Verluste einfahren.
4.
dr.ponnonner 22.10.2012
Zitat von sysopJahrelang waren Apple und Samsung Geschäftspartner - wegen des ausufernden Patentstreits kommt es jetzt aber zum Bruch. Wie die "Korea Times" berichtet, wird Samsung bald keine Displays mehr für Apple-Geräte wie iPad oder iPhone liefern. Samsung liefert Apple laut Zeitungsbericht keine Bildschirme mehr - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/samsung-liefert-apple-laut-zeitungsbericht-keine-bildschirme-mehr-a-862744.html)
Apple macht sich ueberall nur Feinde.
5. Dr.
Redigel 22.10.2012
Zitat von sysopJahrelang waren Apple und Samsung Geschäftspartner - wegen des ausufernden Patentstreits kommt es jetzt aber zum Bruch. Wie die "Korea Times" berichtet, wird Samsung bald keine Displays mehr für Apple-Geräte wie iPad oder iPhone liefern. Samsung liefert Apple laut Zeitungsbericht keine Bildschirme mehr - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/samsung-liefert-apple-laut-zeitungsbericht-keine-bildschirme-mehr-a-862744.html)
Geschworene - ergo US-Amerikaner - sollen über eine Milliardenstrafzahlung und Patentverletzungen eines ausländischen Unternehmens an ein US-Unternehmen entscheiden? Woher hat denn US-Bäcker Adam Smith überhaupt Ahnung von der Matierie? Immer wieder beeindruckend, wenn US-Bürger in Wirtschafts- und Forschungsprozessen zu Gutachtern werden...
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Unternehmen & Märkte
RSS
alles zum Thema Patentstreit Apple - Samsung
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 141 Kommentare
Fotostrecke
Patentklage: Diese Samsung-Handys will Apple aus den Regalen verbannen