Harte Konkurrenz für Apple Galaxy-Handys bescheren Samsung Rekordgewinn

Samsung findet reißenden Absatz für seine Smartphones - und macht damit einen Rekordgewinn im zweiten Quartal. Vor allem die Galaxy-Reihe sichert den Status des Weltmarktführers. Erzrivale Apple wird immer weiter abgehängt.

Samsung-Shop in Seoul: Stärke im Handy-Markt verdeckt Schwäche in der Chip-Sparte
AFP

Samsung-Shop in Seoul: Stärke im Handy-Markt verdeckt Schwäche in der Chip-Sparte


Seoul - Eine Gewinnsteigerung von fast 50 Prozent: Samsung hat dank des Smartphone-Booms ein Rekordergebnis erzielt. Im zweiten Quartal stieg der Überschuss um 48 Prozent auf 5,2 Billionen Won (etwa 3,7 Milliarden Euro), teilte der südkoreanische Technologiekonzern am Freitag mit. So viel verdiente der Weltmarktführer bei Handys, Speicherchips und Fernsehern noch nie in einem Vierteljahr.

Der operative Gewinn kletterte um 79 Prozent auf ein Allzeithoch von 6,7 Billionen Won. Beim Umsatz verbuchte Samsung Chart zeigen einen Anstieg um 21 Prozent auf 47,6 Billionen Won.

Der Konzern profitiert vor allem von der starken Nachfrage nach Smartphones der Galaxy-Reihe - und setzt sich damit immer stärker von Apple ab. Nach Berechnungen von Marktforschern verkaufte Samsung im vergangenen Quartal mit schätzungsweise 52 Millionen Geräten doppelt so viele Smartphones wie der Hauptrivale. Apple Chart zeigen hatte zum zweiten Mal binnen eines Jahres mit seinen Quartalszahlen die hochgesteckten Erwartungen verfehlt.

Samsung-Aktien verteuerten sich nach Vorlage der Zahlen um zwei Prozent. Unabhängig von Apple werde Samsung im dritten Quartal stark dastehen, zeigte sich Analyst Byun Han Joon von KB Investment & Securities optimistisch. "Dass Apple stolpert, ist eine Chance."

Die Stärke im Smartphone-Markt verdeckte allerdings erneut die Schwächen im Chip-Geschäft von Samsung. In dieser Sparte kämpft der Konzern mit niedrigen Preisen und Überkapazitäten. Während sich der operative Gewinn im Bereich Displays erhöhte, fiel der Gewinn der Halbleitersparte im Jahresvergleich um 38 Prozent auf rund 1,1 Billionen Won.

yes/dpa-AFX/Reuters



insgesamt 153 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
edu28015 27.07.2012
1.
Samsung stellt sich mit mehreren Galaxy Modellen (S, Ace, Y... hoffentlich vergesse ich keinen) auf während es von Apple nur "ein" iPhone gibt. Dann kann ich gut nachvollziehen, dass Käufer, die nicht ein smartphone aus der gehobeneren kategorie suchen, auch zu Samsung gehen. Ferner sagt eine nicht repräsentative Umfrage (mein Bekanntenkreis) dass Samsung das beste Preis-Leistungs-Verhäktnis hat.
schuelertomas@web.de 27.07.2012
2. optional
Apple hat vor ein paar Tagen seine neuen Zahlen vorgestellt. Sie verkaufen gerade weniger iPhones als sonst da die leute grad eher aufs 5er warten als sich jetzt noch ein altes zu holen. Trotzdem hat Apple einen Gewinn von 8,8 Milliarden Dollar eingefahren. Mehr als das Doppelte! Und dazu hier im Headliner: Erzrivale Apple wird weiter abgehängt. uiuiui.... Ich denke da bewegt sich wer auf sehr dünnem Eis :-)
Der Meyer Klaus 27.07.2012
3.
Zitat von schuelertomas@web.deApple hat vor ein paar Tagen seine neuen Zahlen vorgestellt. Sie verkaufen gerade weniger iPhones als sonst da die leute grad eher aufs 5er warten als sich jetzt noch ein altes zu holen. Trotzdem hat Apple einen Gewinn von 8,8 Milliarden Dollar eingefahren. Mehr als das Doppelte! Und dazu hier im Headliner: Erzrivale Apple wird weiter abgehängt. uiuiui.... Ich denke da bewegt sich wer auf sehr dünnem Eis :-)
Das liegt aber auch daran das Apple eben nicht nur Handy herstellet. Samsung hingegen verkauft keine Apps. Zumindest nicht im großen Umfang. Und das eine (App-Verkauf) wird bedingt durchs andere (Phone-Verkauf). Man kann aber nur hoffen das es beiden gelingt sich ihre Prozente auf dem Markt zu sichern und zu behalten. Hilft ja niemanden wenn es nur einen Hersteller gibt.
der_durden 27.07.2012
4. Beispiele?
Ach ja? Welche unfairen Mittel sind das denn, die Apple so nutzt, welche vor allem andere nicht bemühen? Ich bin sehr gespannt und erwarte nicht viel sachliches von der Antwort. Sie meinen, dass Apple den armen Underdog Samsung mit Geschmacksmusterklagen überzieht? 1. ist Samsung alles, nur kein Underdog 2. hat Samsung Apples Konzepte kopiert, da ist sich die Fachwelt sicher und auch interne Papiere von Samsung beweisen das 3. versucht Apple, wie jede andere Firma auch, Ihre Schutzrechte einzufordern 4. klagt auch Samsung und andere gegen Apple Unfair ist stets nur das, was von Apple ausgeht, wenn man den Foristen zuhört. Absurder geht es kaum.
tart 27.07.2012
5. mir leuchtet das auch nicht ein.
die "ein-model-stratagie" ist eindeutig schuld an den "problemen" von apple. Gerade was die Displaygrösse angeht sollte es auch bei apple ein, zwei zusätzliche optionen geben. Mir z.b. mit meinen 20 cm langen händen ist das iphone einfach zu klein. auch das surfen ist mit einem minidisplay oft sehr umständlich. Apple muss daran schnell was ändern. VW wäre auch nicht gut beraten nur den Golf anzubieten.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.