Patentstreit mit Apple: US-Gericht verbietet Verkauf von Samsung-Handy

Erneut kann Apple einen Erfolg gegen den Erzrivalen Samsung verbuchen. Eine Bundesrichterin hat den Verkauf von Samsungs Smartphone Nexus in den USA vorläufig verboten. Begründung: Die Software verletze Apple-Patente. Die Entscheidung könnte auch für Google Folgen haben.

Das erste Android-4.0-Handy: Samsung Galaxy Nexus Fotos
SPIEGEL ONLINE

San Jose - Apple Chart zeigen hat im Patentstreit mit dem koreanischen Konkurrenten Samsung Chart zeigen einen Teilerfolg vor Gericht erzielt. Eine Bundesrichterin erließ eine einstweilige Verfügung, die Samsung den Verkauf des Smartphones Galaxy Nexus in den USA verbietet.

Das Verkaufsverbot tritt in Kraft, sobald Apple 95 Millionen Dollar (etwa 76 Millionen Euro) als Sicherheit hinterlegt hat. Samsung geht gegen die Verfügung vor. Sollte Samsung im Hauptverfahren gewinnen und die Verfügung aufgehoben werden, müsste Apple dem koreanischen Konzern Schadensersatz zahlen. Dafür ist die Sicherheit vorgesehen. Die Richterin soll am Montag darüber entscheiden, ob das Verbot aufgehoben wird.

Da es bei den umstrittenen Funktionen nur um Software geht, könnte Samsung die Nexus-Smartphones mit angepasstem Betriebssystem selbst bei einem Verkaufsverbot in den Vereinigten Staaten anbieten. Der Ausgang dieses Verfahrens ist auch für Google Chart zeigen wichtig, schließlich stammt die Android-Software des Nexus von dem Online-Riesen. Sollte dieses Urteil bestehen bleiben, könnte es problematisch für Google werden, dessen kostenloses Android-Betriebssystem die Nutzung der Suchfunktion steigern soll.

Die Richterin begründet ihre Entscheidung so: Samsung habe vermutlich Apples Patent auf ein universelles Such-Interface (8,086,604) verletzt. Dieses Patent schützt die von Apples Sprachsteuerung Siri genutzte Technik, die gesprochene Fragen und Befehle interpretiert und passende Software startet und in bestimmten Datenbanken nach den gewünschten Informationen sucht. Diese Funktion war eine große Neuerung beim iPhone 4S und rief viel Begeisterung hervor.

Apple hat ein Patent auf die Universalsuche

In der Entscheidung (Auszüge bei FOSS Patents) argumentiert das Gericht, die Suchfunktion könne Apples Produkten enorme Marktanteile einbringen. Die Richterin ist der Ansicht, dass Samsungs Nexus-Smartphone wahrscheinlich auch drei weitere Apple-Patente verletzt. Sie betreffen...

  • ...das Entsperren des Smartphones (8,046,721),
  • ...die Präsentation von Autokorrekturvorschlägen (8,074,172),
  • ...die Auswahl von Datenfragmenten (5,946,647).

Apple und Samsung sind bei Smartphones und Tablet-PC erbitterte Konkurrenten und verklagen sich wegen angeblicher Patentverletzungen in zahlreichen Ländern. Dieselbe Richterin hatte bereits vor wenigen Tagen den Verkauf des Tablet-Computers Galaxy Tab 10.1 von Samsung gestoppt, das das Betriebssystem Android von Google nutzt. Auch gegen diese Verfügung wehrt sich Samsung, das Gericht könnte schon am Sonntag darüber entscheiden, ob das Verkaufsverbot für das Galaxy Tab 10.1 bestehen bleibt.

Der Autor auf Facebook

lis/AFP/Reuters

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 31 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
g0r3 30.06.2012
Nur zur Info: das Galaxy Nexus ist kein Samsungs-Smartphone, sondern ein Smartphone von Google. Samsung ist nur Auftragsfertiger für Google. Ein iPhone ist ja auch kein Foxconn-Smartphone, oder etwa doch=
2.
lostios 30.06.2012
Zitat von g0r3Nur zur Info: das Galaxy Nexus ist kein Samsungs-Smartphone, sondern ein Smartphone von Google. Samsung ist nur Auftragsfertiger für Google. Ein iPhone ist ja auch kein Foxconn-Smartphone, oder etwa doch=
Beim Nexus steht ja auch nur hinten das Samsung Firemenlogo drauf, steht beim Iphone hinten als Hersteller etwa Foxconn drauf? Deine Relation hinkt, weil beim Nexsus die Hardware von Samsung supportet wird und die Software von Google.
3.
hasenfuss27 30.06.2012
Zitat von g0r3Nur zur Info: das Galaxy Nexus ist kein Samsungs-Smartphone, sondern ein Smartphone von Google. Samsung ist nur Auftragsfertiger für Google. Ein iPhone ist ja auch kein Foxconn-Smartphone, oder etwa doch=
Nicht alles was hinkt ist ein Vergleich... Foxconn ist Auftragsfertiger für Apfel, deshalb klebt auch kein Foxconn-Logo auf dem Kästchen sondern ein Apfel... Google und Samsung haben das Nexus als "Showcase" für Android 4 gemeinsam entwickelt... Sicher wird Google enge Vorgaben gemacht haben, aber ne "Auftragsfertigung" ist anders...
4. Patente
frunabulax 30.06.2012
Hat eigentlich jemand das Patent darauf, Eingaben mit der Enter-Taste abzuschließen? Der könnte ja alle verklagen. Ich finde es problematisch, was für grundlegende Funktionen durch Patente zu schützen sind.
5. vorbei
blowup 30.06.2012
Die besten Zeiten von apple sind vorbei, deshalb kämpfen die immer erbitterter. Wer heute mal ein Samsung S3 gegen ein iphone hält, kommt aus dem Grinsen nicht mehr heraus. Und googles neues Tablet zum Spottpreis wird auch den Galnz des ipads verblassen lassen. Interessant auch der Artikel diese Woche, wonach apple User beim Reisen buchen, bzw. auf Online-Plattformen mehr bezahlen. Es wird immer klarer: apple-User sind Menschen, die für gleiche oder weniger Leistung sich gerne mehr abknöpfen lassen. Wie peinlich.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Unternehmen & Märkte
RSS
alles zum Thema Tablet-PC
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 31 Kommentare