Fünf Milliarden Dollar Rekordgewinn: Samsung fordert Apple zum Duell

Smartphones und Tablet-PC bescheren Samsung Electronics einen Rekordgewinn. Mehr als fünf Milliarden Dollar erwirtschaftete das Unternehmen allein im ersten Quartal - und folgt mit seiner Strategie offenbar dem Beispiel Apple.

Samsung Galaxy Note: Erfolgsmodell zwischen Smartphone und Tablet Zur Großansicht
REUTERS

Samsung Galaxy Note: Erfolgsmodell zwischen Smartphone und Tablet

Dem Elektronikkonzern Samsung Electronics geht es blendend. In einer am Freitag veröffentlichten Vorabmeldung berichtet das südkoreanische Unternehmen einen Rekordgewinn von 5,15 Milliarden Dollar (3,94 Milliarden Euro) und übertrifft damit deutlich die Erwartungen. Der Umsatz lag bei knapp 40 Milliarden Dollar. Garant des Erfolgs dürfte das boomende Geschäft mit Smartphones und Tablets sein.

Mit dem Rekordergebnis heftet sich Samsung an die Fersen des US-Erfolgskonzerns Apple. Nach Schätzungen von Analysten dürfte Samsung im vergangenen Quartal rund 44 Millionen Smartphones verkauft haben. Das wäre fast eine Viertel mehr als im traditionellen, besonders umsatzstarken Weihnachtsquartal. Vor allem die Erfolgsmodelle Galaxy S II und Galaxy Nexus dürften sich gut verkauft haben.

Von dem Geschäftsergebnis überraschte Experten schlossen aus dem hohen Gewinn auch auf einen Verkaufserfolg des Galaxy Note, eines Mitteldings aus Smartphone und Tablet, auf dessen Bildschirm man per Stift Notizen machen oder Zeichnungen anfertigen kann. Ende März gab Samsung bekannt, seit der Markteinführung im Oktober 2011 fünf Millionen Exemplare des Zwitter-Geräts verkauft zu haben. In diesen Tagen soll das Gerät in einer Version mit integriertem LTE-Datenfunk auf den japanischen Markt kommen.

"Die Abverkaufszahlen des Galaxy Note scheinen sich sehr positiv auf die Quartalszahlen ausgewirkt zu haben", sagt Analyst Lee Ka-keun. Zudem glaubt er, dass die Verkaufszahlen des Note im zweiten Quartal noch weiter anziehen und die Smartphone-Profite steigen werden. Die hohen Marketingausgaben, die Samsung aufgrund seines Engagements als Sponsor der Olympischen Spiele in diesem Jahr in London ins Haus stehen, würden dadurch mehr als ausgeglichen.

Mehr Marge

Experten gehen davon aus, ein weiterer Grund für das gute Betriebsergebnis sei in einer auf 20 Prozent gestiegenen Marge des Konzerns bei Smartphones zu finden. Damit würde Samsung dem Vorbild seines Hauptkonkurrenten Apple folgen, der seine enormen Erlöse auch durch Gewinnmargen erzielt, die teils weit über dem Branchendurchschnitt liegen. Für das Jahresend-Ouartal 2011 (für Apple das erste Quartal des Geschäftsjahres 2012) meldete der US-Konzern einen Rekordgewinn von 13,06 Milliarden Dollar bei 46,33 Milliarden Dollar Umsatz.

Und auch beim Börsenwert hat das koreanische Unternehmen noch einiges aufzuholen, um an Apple heranzukommen. Zwar ist Samsung mit 191 Milliarden Dollar der wertvollste Technologiekonzern Asiens, liegt damit aber noch weit hinter den rund 582 Milliarden Dollar, mit denen Apple derzeit bewertet wird.

Vor diversen Gerichten weltweit liefern sich die Konzerne derzeit einen Kampf um Patente und Geschmacksmuster. Mit einer wahren Flut an Klagen und Gegenklagen treten die Rechtsabteilungen der Unternehmen bei dem Versuch an, einander den Verkauf ihrer jeweiligen Top-Geräte in verschiedenen Märkten untersagen zu lassen, weil sie, nach jeweiliger Sichtweise, mal angeblich technische Patente verletzen, mal den Konkurrenzmodellen zu ähnlich sehen.

Und doch sind Samsung und Apple wirtschaftlich eng aneinander gebunden. Der US-Konzern ist der größte Einzelabnehmer elektronischer Bauteile aus Samsung-Fertigung, kauft Prozessoren für iPhone und iPad, Speicherchips und angeblich sogar das Retina-Display des neuen iPad bei dem koreanischen Konzern ein - und trägt damit mit einer Milliardensumme zum Samsung-Umsatz bei.

mak/Reuters

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 47 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Aha
hatmeistensrecht 06.04.2012
44 Milliarden Smartphones in drei Monaten? Das nenne ich mal erfolgreich. Oder waren es 144 Milliarden Smartphones?
2.
fix85 06.04.2012
Zitat von sysopSmartphones und Tablet-PC bescheren Samsung Electronics einen Rekordgewinn. Mehr als fünf Milliarden Dollar erwirtschaftete das Unternehmen allein im ersten Quartal - und folgt mit seiner Strategie offenbar dem Bespiel Apple. Fünf Milliarden Dollar Rekordgewinn: Samsung fordert Apple zum Duell - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft (http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,826161,00.html)
Wie ich sehe wurde der Fehler rechtzeitig bemerkt, 44 Milliarden verkaufte Smartphones erschienen mir auch für Samsung ein wenig viel...
3. Gewinne an Piratenpartei
soznet1 06.04.2012
Zitat von sysopSmartphones und Tablet-PC bescheren Samsung Electronics einen Rekordgewinn. Mehr als fünf Milliarden Dollar erwirtschaftete das Unternehmen allein im ersten Quartal - und folgt mit seiner Strategie offenbar dem Bespiel Apple. Fünf Milliarden Dollar Rekordgewinn: Samsung fordert Apple zum Duell - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft (http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,826161,00.html)
Das wär doch was für die Piraten statt den kleinen Kulturschaffenden etwas zu nehmen die Gewinne diesen zurückzugeben mit einer kleinen Dividende für die Partei in Form von netzwerktauglichen Gerätschaften...
4. Denkt doch mal nach beim (ab)schreiben
digspi 06.04.2012
Zitat von sysop"Nach Schätzungen von Analysten dürfte Samsung im vergangenen Quartal rund 44 Milliarden Smartphones verkauft haben." Fünf Milliarden Dollar Rekordgewinn: Samsung fordert Apple zum Duell - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft (http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,826161,00.html)
Liebe Analysten/Journalisten, nicht besonders warscheinlich bei 7 Milliarden Bewohnern des Planeten...
5. Nicht vergleichbar
prophet46 06.04.2012
Zitat von hatmeistensrecht44 Milliarden Smartphones in drei Monaten? Das nenne ich mal erfolgreich. Oder waren es 144 Milliarden Smartphones?
Samsung ist eine eigene Erfolgsnummer, die sich nicht an Apple zu messen braucht. Der Börsenwert von knapp 191 Mrd. $ ist viel realistischer und mit Hardware (Fabriken usw.) hinterlegt, während der Börsenwert von Apple von 582 Mrd. $ zu einem gewichtigen Teil virtuell ist. Während Samsung neben den Handies und Tablets auch vor allem weltweiter Marktführer bei Speicherchips und Flachbildschirmen ist und über riesige Produktionswerke verfügt, ist Apple im Kern eine Entwicklung-, Marketing- und Vertriebsbude, die hauptsächlich fremdfertigen lässt. Selbst der hohe Cashbestand von Apple rechtfertigt nicht diesen Börsenwert. Die Aktie wird noch ein böse Ende für die Investoren werden.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Unternehmen & Märkte
RSS
alles zum Thema Samsung
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 47 Kommentare