Erfolg für Jobvermittler: Erste Pleiteopfer von Schlecker finden neue Stellen

Erste Erfolge für die Jobvermittler: Für mindestens 200 Ex-Beschäftigte der Drogeriekette Schlecker haben sie einem Bericht zufolge neue Stellen gefunden. Für die Pleitefirma selbst interessiert sich offenbar ein US-Investor, der in Deutschland bereits für Furore sorgte.

Mitarbeiterinnen von Schlecker in einem Laden Ende März: Erste Erfolge bei Jobvermittlung Zur Großansicht
DPA

Mitarbeiterinnen von Schlecker in einem Laden Ende März: Erste Erfolge bei Jobvermittlung

Düsseldorf/Ehingen - Zehntausend Mitarbeiter von Schlecker haben im Zuge der Insolvenz der Drogeriekette ihren Job verloren. Zumindest einige von ihnen haben inzwischen eine neue Stelle gefunden. Wie die "Rheinische Post" berichtet, haben rund 200 ehemalige Schlecker-Beschäftigte eine Woche nach ihrer Entlassung wieder einen Arbeitsplatz.

Die Zeitung beruft sich dabei auf eine eigene Umfrage unter acht von neun Regionaldirektionen der Agentur für Arbeit. Anfang der vergangenen Woche hatten sich rund 8500 arbeitslos gewordene Verkäuferinnen bei den acht Arbeitsagenturen gemeldet. Diese konnten binnen sechs Arbeitstagen somit 2,3 Prozent von ihnen vermitteln. Keine Zahlen lagen aus der Regionaldirektion Sachsen vor.

Reederei-Besitzer sollen sich für Schlecker interessieren

Schlecker-Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz sucht derzeit nach einem Investor für das Unternehmen, um die verbliebenen 13.500 Jobs zu retten. Wie die "Lebensmittelzeitung" berichtete, gehören auch zwei US-Investoren zu den engeren Kandidaten im Rennen um die insolvente Drogeriekette. Bei einem davon handle es sich um den Finanzinvestor Oaktree. Die Schlecker-Insolvenzverwaltung kommentierte dies auf Anfrage zunächst nicht. Bislang bestätigte Geiwitz lediglich, dass der osteuropäische Finanzinvestor Penta zum engeren Bewerberkreis gehört. Insgesamt gebe es sechs "ernsthafte" Bewerber.

Oaktree hat bereits Erfahrungen mit insolventen deutschen Unternehmen. Die Investmentgesellschaft hatte die Reederei Beluga übernommen, den Unternehmensgründer Niels Stolberg entmachtet und ihn wegen Betrugs und gefälschter Umsatzzahlen angezeigt. Beluga - die vormals weltgrößte Schwergutreederei - wird derzeit abgewickelt.

mmq/dapd/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 9 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Kein Erfolg der JobVermittler
ElOmda 13.04.2012
Den Erfolg können sich die anheften die Arbeitsplätze bereitstellen und die Frauen einstellen. Die Jobvermittler haben doch nur Daten verglichen. Ist wie ein Bankbeamter der einen Scheck kriegt und Geld auszahlt. Oder meint hier einer die hätten Tag und Nacht die Welt auf den Kopf gestellt ?
2.
capitolversicherung 13.04.2012
Zitat von sysopJobvermittler melden erste Erfolge bei ihren Bemühungen um frühere Schlecker-Mitarbeiter. Laut einem Bericht haben mindestens 200 Ex-Beschäftigte der Drogeriekette neue Stellen gefunden. Für die Pleitefirma interessiert sich offenbar ein US-Investor, der in Deutschland bereits für Furore sorgte. Erfolg für Jobvermittler: Erste Pleiteopfer von Schlecker finden neue Stellen - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft (http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,827371,00.html)
Heutzutage schafft mans als Jobvermittler schon in die Nachrichten, wenn man anderen einen Job vermittelt. Sollte doch eigentlich selbstverständlich sein, gerade wo es doch nur so boomt und kracht in unserem Jobwunderland, oder?
3. ...
renee gelduin 13.04.2012
"Opfer" ist eine von Krieg, Katastrophe oder Verbrechen geschädigte Person. Vielleicht meint der Auto des (ziemlich bescheidenen, Aggressionen auslösenden) Artikels auch die beleidigende Variation unserer heißgeliebten südländischen Landsheute ?
4.
Luscinia007 13.04.2012
Zitat von sysopOaktree hat bereits Erfahrungen mit insolventen deutschen Unternehmen. Die Investmentgesellschaft hatte die Reederei Beluga übernommen, den Unternehmensgründer Niels Stolberg entmachtet und ihn wegen Betrugs und gefälschter Umsatzzahlen angezeigt. Erfolg für Jobvermittler: Erste Pleiteopfer von Schlecker finden neue Stellen - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft (http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,827371,00.html)
Und nach diesen Erfahrungen mit deutschen Unternehmen: Immer wieder gerne, oder was?
5.
Cotti 13.04.2012
Zitat von sysopJobvermittler melden erste Erfolge bei ihren Bemühungen um frühere Schlecker-Mitarbeiter...
Lächerlich, das war doch klar. In den Filialen arbeiteten doch kaum Angestellte und für so eine handvoll Frauen findet sich ganz leicht ein neuer Hungerlohn-Job in jeder Stadt.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Unternehmen & Märkte
RSS
alles zum Thema Schlecker
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 9 Kommentare
Fotostrecke
Schleckers neue Welt: Bunt statt blau