Schneller als die Deutschen Schweizer Post testet selbstfahrende Roboter

Roboter halten schrittweise Einzug in die Postbranche. In der Schweiz testet nun das Staatsunternehmen Lieferroboter. Die Vehikel können sechs Kilometer weit fahren.

Roboter der Schweizerischen Post
Beatrice Devenes/ DIE POST

Roboter der Schweizerischen Post


Die Schweizerische Post setzt ab September in einem Modellversuch in drei Gemeinden selbstfahrende Lieferroboter ein. Die Fahrzeuge sind nach Angaben des staatlichen Unternehmens im Schritttempo unterwegs und werden in der Testphase von einem Menschen begleitet.

Kommt der Roboter an seinem Ziel an, sendet er ein SMS mit der Nachricht "Ihre Sendung ist da" an den Adressaten, und der Deckel des Roboters öffnet sich. Sobald der Deckel geschlossen wird oder wenn der Empfänger nicht zu Hause ist, kehrt das Gefährt an den Startpunkt zurück - so der Plan der Post.

Die Testroboter können auf einer Distanz von rund sechs Kilometern Lasten von bis zu 10 Kilogramm befördern. Aufgrund des begrenzten Radius stellt sich das Unternehmen zunächst vor, Speisen und medizinische Produkte auszuliefern.

Deutsche Post nimmt tausendsten E-Streetscooter in Betrieb

Die Schweizer sind damit deutlich schneller als die Deutsche Post. Der ehemalige Monopolist will frühestens in drei Jahren Roboter als Briefträger einsetzen. Allerdings hat das Unternehmen gerade sein tausendstes Elektroauto namens E-Streetscooter in Betrieb genommen. Mittelfristig will der Konzern seine komplette Zustellflotte durch E-Autos ersetzen.

Zustellroboter sollen dennoch in Deutschland bald unterwegs sein. Hermes hatte angekündigt, Miniroboter für die Paketzustellung einsetzen zu wollen. Der Hamburger Logistiker will den Pilotbetrieb zunächst auf drei Stadtteile der Hansestadt begrenzen. Die Kleinfahrzeuge sollen dort Pakete von ausgewählten Geschäften zu mehr als 100 Testkunden bringen, ebenfalls in Schrittgeschwindigkeit.

msc



insgesamt 39 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
hegoat 23.08.2016
1. Sms?
Zitat: "Kommt der Roboter an seinem Ziel an, sendet er ein SMS mit der Nachricht "Ihre Sendung ist da". Na gut, dass ich zu Hause minütlich auf mein Handy gucke, ob sich der Postroboter gemeldet hat. *Ironie aus.
opinio... 23.08.2016
2. Zitat:
fahrende Roboter. Oder ...testet selbstfahrende R... Warum hat niemand die schwachsinnige Rechtschreibreform getestet und sie den Autoren um die Ohren gehauen? Davon ab gesehen, nicht abgesehen, ist es gut, Verbraucher selbst testen zu lassen.
lofeu 23.08.2016
3. Nächste Rationalisierungswelle
und neue Arbeitslosigkeit für weniger gebildete Menschen, die dank Versand-Boom Jobs bekommen haben. Ob diese Entwicklung tatsächlich ein Segen ist?
sickandinsane 23.08.2016
4. Diebstahl?
Könnte man diesen Hermes Mini Roboter nicht einfach klauen?! Wenn ja, ist das doch Blödsinn, allgemein halte ich es für falsch jeden einfachen Vorgang zu automatisieren... einfach gruselig.
salsabiker 23.08.2016
5. Großartige Zeiten
Wird witzig werden wenn die Dinger dann auf einmal so mir nichts dir nichts verschwinden, mitsamt Inhalt, lol. GPS-GSM-Jammer wird wohl dabei vonnöten sein.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.