Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Mögliche Übernahme: Siemens gibt Alstom-Mitarbeitern dreijährige Jobgarantie

Siemens-Chef Kaeser: "Zwei starke europäische Champions" Zur Großansicht
Getty Images

Siemens-Chef Kaeser: "Zwei starke europäische Champions"

Siemens bietet sich als Helfer gegen eine mögliche Übernahme von Alstom durch den US-Konzern General Electric an. Das Münchner Unternehmen will bei den Franzosen einsteigen - und gibt den Mitarbeitern eine Jobgarantie für drei Jahre.

München - Siemens macht seine Rolle als möglicher Retter seines französischen Konkurrenten Alstom schmackhaft. Im Fall eines Einstiegs bei Alstom ist der deutsche Industriekonzern mehreren Tageszeitungen zufolge zu weitreichenden Zugeständnissen bereit - unter anderem zu einer mehrjährigen Jobgarantie für die Mitarbeiter von Alstom.

"Wir verpflichten uns, innerhalb der drei Jahre nach Abschluss des Geschäfts keine Mitarbeiter in Frankreich zu entlassen", schreibt Siemens-Vorstandschef Joe Kaeser in einem Brief an den Vorstandsvorsitzenden von Alstom, Patrick Kron, wie die "Süddeutsche Zeitung", das "Handelsblatt" und die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" berichten.

Der US-Industriekonzern General Electric(GE) plant offenbar den Kauf von Alstom Chart zeigen. Da GE Chart zeigen den französischen Wettbewerber mutmaßlich zerschlagen will, soll die französische Regierung Siemens darum gebeten haben, die Attacke mit einem Gegenangebot zurückzuschlagen. Und Kaeser spielt den Übernahmepoker nun offenbar mit. In dem Brief an den Alstom-Chef schlug Kaeser vor, Siemens könnte Alstoms Energiegeschäft übernehmen. Im Gegenzug wäre Siemens bereit, Teile seiner Mobilitätssparte zur Verfügung zu stellen.

"Ohne soziale Auswirkungen"

"Siemens ist davon überzeugt, dass die erwogene Transaktion ohne soziale Auswirkungen für beide Konzerne durchgeführt werden kann, so wie es für verantwortlich geführte europäische Unternehmen üblich ist", schreibt Kaeser in dem Brief den Zeitungen zufolge weiter. Durch das von Siemens angebotene Geschäft könnten "zwei starke europäische Champions" geschaffen werden, schreibt er.

Nach manager-magazin-Informationen aus Siemens-Kreisen ist es für den deutschen Konzern unproblematisch, eine dreijährige Jobgarantie zu geben, da es ohnehin so lange dauere, die Turbinentechnik zusammenzuführen.

Alstom liefert, anders als Siemens, auch Technik für Kernkraftwerke. Kaeser ist auch in diesem Bereich zu Kompromissen bereit. "Da Siemens sich der Bedeutung der Nukleartechnik für Frankreich voll bewusst ist", sei das Unternehmen bereit, mit Alstom und allen Beteiligten "passende Lösungen" zu diskutieren, die die Interessen Frankreichs auf diesem Feld sichern, schreibt Kaeser in seinem Brief an Kron.

Erste Gespräche über einen Einstieg von Siemens gab es offenbar bereits im Februar. Als in der Branche ruchbar wurde, dass Alstom mit GE verhandelt, trafen sich Kaeser und Kron am 10. Februar zu einem kurzen Vier-Augen-Gespräch in Paris. Der Siemens-Chef wollte über ein Zusammenrücken der Europäer reden, Kron zeigte aber wenig Interesse.

Frankreichs Präsident empfängt Chefs von GE und Siemens

Am Montag schaltet sich Frankreichs Staatschef François Hollande in den Übernahmepoker ein. Nach Angaben von Wirtschaftsminister Arnaud Montebourg trifft Hollande die Konzernlenker von GE und Siemens, die ihre Angebote präzisieren sollen.

Eine Uhrzeit für das Treffen zwischen Siemens-Vorstandschef Joe Kaeser und Hollande wurde zunächst nicht genannt. Das Gespräch zwischen dem Präsidenten und GE-Chef Jeff Immelt war für 9.30 Uhr angesetzt.

yes/mag/dpa

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 29 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. keine sorge - die schaffen das!
ijf 28.04.2014
Was Kleingeld, Löscher, Käser und Co nicht geschafft haben - Kron wird es gelingen... dass Siemens bald genau so schlecht dasteht wie alstom!
2. re
diospam 28.04.2014
Zitat von sysopGetty ImagesSiemens bietet sich als Helfer gegen eine mögliche Übernahme von Alstom durch den US-Konzern General Electric an. Das Münchner Unternehmen will bei den Franzosen einsteigen - und gibt den Mitarbeitern eine Jobgarantie für drei Jahre. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/siemens-alstom-ge-jobgarantie-fuer-alstom-mitarbeiter-in-frankreich-a-966457.html
Also das ist kann man wirklich nurnoch als "Trolling" bezeichnen was Kaeser da mit GE und Alstom macht. Er scheint genüsslich im Hintergrund den Preis für die Amis nach oben zu treiben. Und sollte er doch wider erwarten den Zuschlag erhaltenm wird Kaeser "leider, leider" einen auf den Deckel durch die Wettbewerbsbehörden bekommen. Ein Monopol (mehr als 50% Marktanteil) in der EU im Kraftwerksmarkt, Grid&Distribution und Schienenverkehr wird niemals von den Wettbewerbsbehörden durchgewunken werden. Bis dahin sind aber wiederum weitere Jahre verstrichen, Alstom ist komplett insolvent und die Aasgeier können sich die besten Filetstücke herauspicken ohne sich mit sowas lästigem wie die Französische Regierung oder Französische Gewerkschaften kümmern zu müssen.
3.
crocsffm 28.04.2014
Zitat von sysopGetty ImagesSiemens bietet sich als Helfer gegen eine mögliche Übernahme von Alstom durch den US-Konzern General Electric an. Das Münchner Unternehmen will bei den Franzosen einsteigen - und gibt den Mitarbeitern eine Jobgarantie für drei Jahre. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/siemens-alstom-ge-jobgarantie-fuer-alstom-mitarbeiter-in-frankreich-a-966457.html
Darauf wird sich Alstom nicht einlassen - nicht, wenn sie klug sind.Und die Jobgarantie kann man auch mit GE aushandeln, die richtiges Geld auf den Tisch des Hauses legen kann. Warten wirs gelassen ab. Sowieso nur eine Frage der Zeit bis auch Siemens potentieller Übernahmekandidat ist.
4. Das kann nicht gut gehen,
shalimarzuger 28.04.2014
Im Gegensatz zu Siemens ist General Electric ein Gigant! Umsatz von GE allein im Jahre 2012 bei 174 Mrd.USD. Hoffe sie Uebernehmen sich da nicht. Wie möchte Siemens das stemmen, um vielleicht am Schluss noch selber unterzugehen!
5. Jobgarantie bei Siemens?
eigene_meinung 28.04.2014
Jobgarantie bei Siemens - dass ich nicht lache (oder weine)!
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Fotostrecke
ICE bis Shinkansen: Die schnellsten Züge der Welt

Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: