Computerpanne Geldautomaten der Sparkassen lahmgelegt

Kein Geld, keine Kontoausdrucke: In mehreren Bundesländern sind Automaten der Sparkassen ausgefallen. Der Grund für die Computerpanne wird noch gesucht.

Geldautomat in Kaufbeuren: 117 Institute betroffen
DPA

Geldautomat in Kaufbeuren: 117 Institute betroffen


Sparkassenkunden in mehreren Bundesländern haben derzeit Schwierigkeiten, an Bargeld und Kontoauszüge zu kommen. Eine technische Panne in einem Rechenzentrum der Sparkassen legte die Automaten von Instituten in Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, im Saarland, im Rheinland sowie in Bremen lahm.

Das sagte ein Sprecher des Sparkassen-Unternehmens Finanz Informatik in Frankfurt und bestätigte damit einen Bericht der Zeitung "Mannheimer Morgen". Der zentrale IT-Dienstleister der Sparkassen betreut in diesen Regionen insgesamt 117 Institute.

Neben den Geldautomaten waren auch Kontoauszugsdrucker betroffen. "Das Zahlen mit EC- oder Kreditkarten im Handel sollte ebenso möglich sein wie das Onlinebanking", sagte der Sprecher. Das Ausmaß der Ausfälle sei unterschiedlich. Einzelne Institute seien gar nicht beeinträchtigt. Die Techniker des Rechenzentrums im Großraum Stuttgart seien mit Hochdruck dabei, die Störung zu beheben, erklärte die Finanz Informatik. Wie lange das dauere, sei noch offen.

dab/dpa



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 70 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Spiegelleserin57 25.09.2015
1. auch eine Softwarepanne....
die häufen sich...nicht nur bei VW...da sieht man wie angreifbar EDV ist!
meinmein 25.09.2015
2.
Wenn man das Bargeld abschafft, braucht man keine Geldautomaten.
2bing 25.09.2015
3. Technische Abhängigkeit
Das wird leider irgendwann wie ein Boomerang auf uns zurückkommen.
felisconcolor 25.09.2015
4. Stimmt
Zitat von meinmeinWenn man das Bargeld abschafft, braucht man keine Geldautomaten.
dann zahlen wir wieder mit Muscheln und glänzenden Steinen
gruebi01 25.09.2015
5. Bei VW gab es keine Softwarepanne...
Zitat von Spiegelleserin57die häufen sich...nicht nur bei VW...da sieht man wie angreifbar EDV ist!
...und die Software wurde auch nicht angegriffen. Ganz im Gegenteil funktionierte die von VW eingesetzte Software, mit der gewünschten Funktion Betrug und Täuschung offensichtlich so gut, dass es recht lange dauerte, bis man VW auf die Schliche kam.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.