Wechsel in die Politik SPD-Mann Christ verlässt Ergo-Versicherung

Politiker oder Manager? Diese Frage stellt man sich bei Harald Christ seit Jahren. Nun hat sich der 45-Jährige entschieden, seinen Vorstandsposten bei der Ergo-Versicherung niederzulegen - und sich stärker um die SPD zu kümmern.

Harald Christ
AP

Harald Christ


Wechsel im Vorstand der Ergo-Versicherung: Nach SPIEGEL-Informationen verlässt Vertriebschef Harald Christ das Unternehmen zum Jahresende. Christ habe sich entschieden, wieder stärker unternehmerisch und politisch tätig zu werden, hieß es. Das lasse sich mit der Vorstandstätigkeit nicht vereinbaren. Deshalb habe Christ um Beendigung seines Vertrags gebeten. Sein Nachfolger soll Olaf Bläser werden.

Christ dürfte sich nun wieder stärker in die Politik einmischen. Schon im Wahlkampf 2009 war er als Kandidat für den Posten des Wirtschaftsministers im Schattenkabinett des damaligen Kanzlerkandidaten Frank-Walter Steinmeier vorgesehen. Derzeit ist Christ Geschäftsführer des SPD-Wirtschaftsforums - und hat sich als solcher immer wieder in aktuelle Themen eingemischt.

Seinen Aufstieg als Manager schaffte Christ in den Nullerjahren als Chef der Kapitalanlagegesellschaft HCI Capital, bei deren Börsengang er zum Multimillionär wurde. Später nahm er Posten bei der Landesbank WestLB und der Postbank ein, bevor er zur Ergo wechselte. Christ gilt als exzellent verdrahtet in Wirtschaft und Politik.

stk



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.