Milliarden-Deal Starbucks vor Verkauf der Kaffee-Sparte an Nestlé

Das Café-Kette Starbucks will laut Medienberichten ihr Handelsgeschäft mit Kaffeeprodukten an Nestlé veräußern. Der Konzern rechnet mit einem Milliardengeschäft.

Espresso von Starbucks (Symbolbild)
REUTERS

Espresso von Starbucks (Symbolbild)


Das US-Unternehmen Starbucks steht offenbar vor dem Verkauf ihres Kaffee-Handelsgeschäfts an den Schweizer Lebensmittelkonzern Nestlé. Laut einem Insider sei der Deal praktisch gelaufen und dürfte bereits am Sonntag oder Montag verkündet werden, schrieb der Zürcher Banker-Blog "Inside Paradeplatz" am Freitag. Später meldete auch der US-Finanzdienst Bloomberg unter Berufung auf eine eingeweihte Quelle, dass die Transaktion kurz vor dem Abschluss stehe. Die Unternehmen wollten sich auf Nachfrage zunächst nicht dazu äußern.

Den Berichten zufolge geht es um das sogenannte Retail-Geschäft von Starbucks, das neben fertigem Kaffee etwa Getränke und Bohnen umfasst, die in Supermärkten verkauft werden. Einem Analysten der Investmentfirma Cowen zufolge könnte Starbucks damit einen Barerlös von rund 3,8 Milliarden Dollar (3,2 Mrd. Euro) nach Steuern erzielen.

Die US-Kette hatte im November bereits ihre Teemarke Tazo für 384 Millionen Dollar an Nestlés Rivalen Unilever veräußert. An der Börse kamen die Nachrichten gut an - die Starbucks-Aktie stieg um knapp drei Prozent, auch die Titel von Nestlé legten leicht zu.

mkl/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.