Multi-Milliardendeal: Starinvestor Buffett kauft Heinz Ketchup

Warren Buffett hat wieder zugeschlagen: Für 28 Milliarden Dollar übernimmt die Investorenlegende den Ketchup-Hersteller Heinz. Die Aktie des Unternehmens legte mehr als 20 Prozent zu.

Investor Warren Buffet: "Starkes, nachhaltiges Wachstumspotential" Zur Großansicht
REUTERS

Investor Warren Buffet: "Starkes, nachhaltiges Wachstumspotential"

Pittsburgh/Omaha - Ob Coca-Cola, Zeitungen oder Baustofffirmen: Warren Buffet investiert angeblich nur in Unternehmen, deren Produkte er versteht. Dieses Kriterium dürfte auch auf das jüngste Geschäft des 82-Jährigen zutreffen: Für 28 Milliarden Dollar übernehmen Buffett und der Finanzinvestor 3G Capital den US-Ketchup-Hersteller H.J. Heinz Chart zeigen. Die Beteiligten hätten eine entsprechende Vereinbarung getroffen, teilte Heinz am Donnerstag mit.

Für Buffetts Investmentholding Berkshire Hathaway ist es die größte Übernahme nach dem Zukauf der Frachteisenbahn Burlington Northern Railroad. 3G Capital wiederum hatte die Fast-Food-Kette Burger King im Jahr 2010 übernommen und zwischenzeitlich wieder an die Börse gebracht.

Die Heinz-Aktionäre sollen 72,50 Dollar je Anteilsschein erhalten. Das ist ein Zuschlag von 20 Prozent auf den Schlusskurs vom Donnerstag. Die Aktie sprang entsprechend hoch, sie lag am frühen Nachmittag um fast 22 Prozent im Plus.

"Heinz hat ein starkes, nachhaltiges Wachstumspotential", begründete Buffett den Zukauf. Dieser muss aber noch von den Aktionären und Wettbewerbshütern abgenickt werden. Im dritten Kalenderquartal soll die Übernahme abgeschlossen sein.

dab/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 39 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. So macht man Geschäfte
kong_fu_zi 14.02.2013
Also Leute, Ihr wisst nun wie es geht. Einfach mal die bank anrufen und Geschäft über 28 Mrd. Dollar tätigen. Geht es nur mir so oder ist es nicht eine Perveerse Gesellschaft/Kultur in der eine Einzelperson über so viel angehäufter "Macht" verfügen kann, dass tausende Menschen mit Ihrer Arbeitskraft davon abhängig sind. Rein mathematisch, hat Buffet hier über ca 287179 Jahresgehälter eines durchschnittlichen deutschen Ingenieurs verfügt. Mit den Jahreseinkommen eines durchschnitts Arbeiters in der dritten Welt, will ich gar nicht rechnen. Wie gesagt....pervers
2. Wie lange noch ?
gaiusbonus 14.02.2013
Wann wird man endlich verstehen das Geldvermögen ab einer bestimmten Summe im Kapitalismus gleichwertig mit der Lizens zum Gelddrucken ist ? Warum wird diesen Typen die Milliarden nicht progressiv wegbesteuert? Wir verkaufen doch auch niemandem Atomwaffen! Leute wie Buffet sind krank, und uneinsichtig dass das Geld das sie für ihre Spielchen misbrauchen anderen jetzt fehlt. Was für ein Lebensziel hat er denn noch? .... Eine Milliarde pro Tag ? ... oder alles seins? Hedge Fonds sind nichts weiter als Mafiöse Vereinigungen und Buffet einer der Paten.
3. optional
albundy76 14.02.2013
Ein Grund mehr die Ketchup Sorte zu wechseln.
4. Skandal!
Wildstern 14.02.2013
Ich habe am Wochenende auch Heinz Ketchup gekauft. Für 1,99 im Sonderangebot. Aber darüber berichtet kein Journalist. Skandal!
5. Reflexe...
hitori 14.02.2013
Zitat von gaiusbonusWann wird man endlich verstehen das Geldvermögen ab einer bestimmten Summe im Kapitalismus gleichwertig mit der Lizens zum Gelddrucken ist ? Warum wird diesen Typen die Milliarden nicht progressiv wegbesteuert? Wir verkaufen doch auch niemandem Atomwaffen! Leute wie Buffet sind krank, und uneinsichtig dass das Geld das sie für ihre Spielchen misbrauchen anderen jetzt fehlt. Was für ein Lebensziel hat er denn noch? .... Eine Milliarde pro Tag ? ... oder alles seins? Hedge Fonds sind nichts weiter als Mafiöse Vereinigungen und Buffet einer der Paten.
Sie wissen schon, wer Warren Buffett ist, oder? Na schauen Sie mal was er über Hedgefonds sagt: "In einem Brief an seine Aktionäre kritisiert Warren Buffett die wachsende Bedeutung von Hedgefonds - er vergleicht sie mit gefährlichen Rattenfängern." Quelle: Kritik des Kapitals: Investoren-Legende Buffett attackiert Hedgefonds - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/wirtschaft/kritik-des-kapitals-investoren-legende-buffett-attackiert-hedgefonds-a-469625.html) Und was er mit seinem Geld noch so anstellt: "Mindestens 50 Prozent ihres Vermögens sollen aus Sicht von Bill Gates und Warren Buffett wohlhabende Landsleute spenden. Die beiden reichsten Männer der USA sind das beste Beispiel - einer von ihnen will sogar mehr als 99 Prozent abgeben." Quelle: Wohltätige Zwecke: Gates und Buffett fordern Super-Reiche zum Spenden auf - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/wohltaetige-zwecke-gates-und-buffett-fordern-super-reiche-zum-spenden-auf-a-701133.html)
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Unternehmen & Märkte
RSS
alles zum Thema Warren Buffett
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 39 Kommentare