Online-Bestell-Plattform Essensportal Delivery Hero schluckt Konkurrenten

Große Übernahme in der Berliner Start-up-Szene: Delivery Hero, eine Bestell-Plattform für Essen, übernimmt den Konkurrenten Pizza.de. Als nächstes könnte die Mutter von Lieferheld.de an die Börse gehen.

Von

Seite von Pizza.de: Übernahme durch Lieferheld-Mutter Delivery Hero
pizza.de

Seite von Pizza.de: Übernahme durch Lieferheld-Mutter Delivery Hero


Berlin - 173 Millionen Dollar frisches Kapital hatte die Online-Bestellplattform Delivery Hero innerhalb weniger Monate von Investoren eingesammelt. Nun ist klar, was die Berliner Firma mit dem Geld anfängt: Delivery Hero kauft den Konkurrenten Pizza.de. Zum Kaufpreis äußern sich die beiden Unternehmen nicht. Aber es dürfte eine der größten Übernahmen der Berliner Gründerszene sein.

Das Geschäftsmodell der fusionierenden Portale ist einfach: Internet-Nutzer können aus den Menüs Tausender Restaurants und Imbisse ihr Essen auswählen und über die Webseiten der jeweiligen Anbieter bestellen - wie bei einem klassischen Lieferservice, nur online. Die Vermittler-Plattformen kassieren eine Provision.

Pizza.de ist Marktführer in Deutschland. Anderthalb Millionen Bestellungen soll die Firma mit Sitz in Braunschweig jeden Monat abwickeln - und damit mit einigem Abstand vor dem bisherigen Rivalen Delivery Hero liegen. Delivery Hero hingegen ist international aktiv, in insgesamt 23 Ländern. Auch nach der Fusion sollen beide Firmen als eigenständige Portale bestehen bleiben.

Der Markt der Online-Essensbestellungen ist hart umkämpft, aber lukrativ. Weltweit konkurrieren eine Handvoll Unternehmen um Kunden, darunter auch die Samwer-Brüder mit ihrem Start-up-Inkubator Rocket Internet.

Delivery Hero ist nach eigenen Angaben seit Ende vergangenen Jahres profitabel. Die Firma wird in Branchenkreisen als ein aussichtsreicher Börsenkandidat gehandelt. Im kommenden Jahr wolle man die Option eines Börsengangs prüfen, heißt es im Unternehmen.

Pikantes Detail des Deals: Vor einigen Jahren hatten führende Mitarbeiter der Delivery-Hero-Tochter Lieferheld einen Strafbefehl bekommen, weil die Staatsanwaltschaft Berlin ihnen vorwarf, die Datenbank von Pizza.de kopiert zu haben.

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Benko 14.08.2014
1.
Schade, Pizza.de war definitiv die besser Alternative, Lieferheld dagegen zutiefst unsympatisch. Naja, ist eh selten geworden.
hermannheester 17.08.2014
2. Namen sind Schall und Rauch
Zitat von sysoppizza.deGroße Übernahme in der Berliner Start-Up-Szene: Delivery Hero, eine Bestell-Plattform für Essen, übernimmt den Konkurrenten pizza.de. Als nächstes könnte die Mutter von lieferheld.de an die Börse gehen. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/start-ups-aus-berlin-delivery-hero-schluckt-pizza-de-a-986143.html
Nachdem Otto Neckermann gefressen hat, hat sich das Gesicht von Neckermann kaum wirklich verändert. Kaum anders wird es hier vor sich gehen, denn eine Verkaufsplattform, die einmal Erfolg hat, wird so schnell nicht ihre Gangart wechseln. Never change a winning team!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.