Staubsaugerhersteller: Dyson bezichtigt Bosch der Industriespionage

Bosch gilt als forschungsstarker Technologiekonzern - daher dürfte dieser Vorwurf schmerzen: Der britische Hausgerätehersteller Dyson verklagt den deutschen Konkurrenten wegen des Verdachts auf Industriespionage. Ein Mitarbeiter soll Wissen über Staubsaugermotoren weitergegeben haben.

Dyson-Staubsauger auf Messe in Berlin: Klage gegen den deutschen Konkurrenten Zur Großansicht
dapd

Dyson-Staubsauger auf Messe in Berlin: Klage gegen den deutschen Konkurrenten

Stuttgart/London - Die vor allem durch ihre Staubsauger bekannt gewordene britische Hausgerätefirma Dyson hat den deutschen Konkurrenten Bosch wegen Industriespionage verklagt. Dyson beschuldigt Bosch, streng geheime Unternehmensgeheimnisse gestohlen zu haben. Firmengründer James Dyson reichte persönlich Klage vor dem Londoner Obersten Gerichtshof ein.

Laut Dyson soll ein Ingenieur des Entwicklungslabors in Malmesbury in der südwestenglischen Grafschaft Wiltshire als Spion für Bosch gearbeitet und Wissen über neue Motoren weitergegeben haben. Bosch habe den Mann bis zu zwei Jahre lang dafür bezahlt. Die Antriebe kommen laut "Financial Times Deutschland" in Staubsaugern und Haartrocknern zum Einsatz.

Bosch reagierte mit einiger Verwunderung auf die Klage. Ein Firmensprecher sagte, bevor der Mann von Dyson beschäftigt worden sei, habe er bei einer Bosch-Tochter, die im Bereich Gartengeräte tätig sei, einen Beratungsauftrag gehabt. Bei der Geschäftsbeziehung mit ihm sei es um Gartenprodukte gegangen und nicht um Staubsauger oder Haartrockner. Bosch habe vergeblich versucht, bei Dyson herauszufinden, welche vertraulichen Informationen vermeintlich weitergegeben worden sein sollen.

"Wir bedauern, dass Dyson rechtliche Schritte eingeleitet hat", sagte der Sprecher. Es habe bereits Gespräche über das Thema gegeben. Das Unternehmen sei weiterhin an einer konstruktiven Lösung interessiert.

fdi/dpa/dapd

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Unternehmen & Märkte
RSS
alles zum Thema Bosch
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite