Stresstest Bankenaufsicht dementiert Massenscheitern der Banken

Die europäische Bankenaufsichtsbehörde dementiert Berichte, denen zufolge 15 Banken beim Stresstest versagt haben - auch deutsche Institute. Die Artikel entbehrten jeder Grundlage.


London - Es gibt noch Hoffnung für die Banken Europas: Die Bankenaufsichtsbehörde EBA hat Berichte über die Ergebnisse des aktuellen Banken-Stresstests zurückgewiesen, denenzufolge bis zu 15 der 91 überprüften Banken durchfallen würden.

Die Artikel entbehrten jeder Grundlage, sagte Behördenchef Andrea Enria am Mittwoch in London. "Die Resultate sind noch nicht zusammengefügt worden". Der letzte Qualitätscheck und der Vergleich mit den anderen Instituten stehe noch aus. Überhaupt würden die Daten noch ausgewertet und sollen erst im Juli veröffentlicht werden.

Im Test wird geprüft, ob die Banken für ein angenommenes Krisenszenario genug Puffer haben. Im vergangenen Jahr waren nur sieben Banken durchgefallen. Die irischen Institute, die kurze Zeit später mit Milliardenzahlungen vor der Pleite gerettet wurden, hatten den Test noch locker bestanden. Mit der Überprüfung will die Europäische Union das Vertrauen der Märkte in die Banken stärken. Für die erst zu Jahresbeginn gegründete EBA gilt der Stresstest als erste wichtige Bewährungsprobe.

sar/dpa-AFX



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
cashcow 30.06.2011
1. Wenn es ernst wird, muss man lügen
Zitat von sysopDie europäische Bankenaufsichtsbehörde dementiert*Berichte, denenzufolge 15 Banken beim Stresstest versagt haben - auch deutsche Institute. Die Artikel entbehrten jeder Grundlage. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,771424,00.html
Wir kennen diese europäischen Dementis zur Genüge aus Griechenland, Irland und Portugal sowie von unseren eigenen Politikern und haben auch schon Erfahrungen mit Bankenstresstests machen dürfen - ich sage nur Irland... Wenn es ernst wird, muss man lügen. Jean-Claude Juncker
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.