Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

agv:comunity: Telekom gründet Arbeitgeberverband

Die IT- und Kommunikationsbranche hat eine neue Interessenvertretung: agv:comunity soll für Arbeitgeber unter anderem Verhandlungen mit Gewerkschaften führen. Einziges Mitglied ist bislang die Deutsche Telekom.

Die Deutsche Telekom hat einen neuen Arbeitgeberverband mit dem Namen agv:comunity ins Leben gerufen. Die Organisation solle Telekommunikations- und IT-Unternehmen in Deutschland unter anderem in der Tarifpolitik vertreten, teilte das Unternehmen mit.

Die neue Interessenvertretung führe für ihre Mitglieder Verhandlungen und treffe Vereinbarungen mit den Organisationen der Arbeitnehmer. Die agv:comunity, die bislang nur die Telekom als Mitglied hat, steht eigenen Angaben zufolge allen Unternehmen der Branche offen.

Bislang wurden bei der Telekom nur Haustarifverträge abgeschlossen. Ob sich das Unternehmen künftig branchenweiten Tarifverträgen anschließen werde, teilte die Telekom nicht mit.

Die Gewerkschaft Ver.di hält die Gründung eines Arbeitgeberverbandes für sinnvoll - vorausgesetzt, es handele sich dabei zugleich um einen Schritt in Richtung eines Branchentarifvertrags. Dann könnten auch die Arbeitnehmer davon profitieren. "Das gelingt letztlich aber nur, wenn auch Telefonica, Vodafone und die Kabelnetzbetreiber dazu kommen", sagte ein Sprecher.

brk/dpa

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH





SPIEGEL.TV
Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: