Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Millionendeal: Toshiba verkauft Haushaltsgeräte-Sparte

Toshiba-Gebäude in Tokio Zur Großansicht
REUTERS

Toshiba-Gebäude in Tokio

Gerade erst verkaufte Toshiba seine Medizintechnik-Sparte, jetzt gibt der Konzern auch das Geschäft mit den Haushaltsgeräten ab - für umgerechnet rund 425 Millionen Euro.

Nach dem milliardenschweren Bilanzskandal verkauft der japanische Elektronikkonzern Toshiba auch seine Haushaltsgeräte-Sparte. Das Geschäft mit Kühlschränken und Waschmaschinen, der sogenannten weißen Ware, geht für umgerechnet rund 425 Millionen Euro an die chinesische Midea-Gruppe, teilte Toshiba mit. Die Midea-Gruppe ist einer der weltweit größten Haushaltsgerätehersteller.

Toshiba Chart zeigen hatte erst vor zwei Wochen das Medizintechnik-Geschäft für umgerechnet 5,3 Milliarden Euro an den heimischen Rivalen Canon abgegeben.

Der Elektronikkonzern will mit dem Erlös aus den Verkäufen den Konzernumbau vorantreiben. Das Unternehmen ist in einen milliardenschweren Bilanzskandal verwickelt, weil es über Jahre seine Gewinne zu hoch ausgewiesen hatte. Der Skandal brockte Toshiba rote Zahlen ein und hatte einen massiven Konzernumbau zur Folge.

kpa/Reuters

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: