SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

30. Juli 2012, 09:00 Uhr

Tourismusbranche

Dumpinglöhne im Ferienparadies

Ihr Job ist es, urlaubsreife Deutsche zu beglücken. Die Bezahlung ist mies: Laut einem Zeitungsbericht bleiben mehr als zwei Drittel der Vollbeschäftigten in der Tourismusbranche unter der Grenze zum Niedriglohn.

Berlin - In der Tourismusbranche erhalten 68,1 Prozent der Vollzeigbeschäftigten Niedriglöhne von weniger als 1802 Euro brutto im Monat. Das berichtet die "Bild"-Zeitung am Montag unter Berufung auf eine Statistik der Bundesagentur für Arbeit.

Demnach sind von 1,8 Millionen Angestellten im Reise- und Gastgewerbe lediglich 600.000 in Vollzeit beschäftigt. Knapp die Hälfte (850.000 Angestellte) sei nur geringfügig beschäftigt.

Linkspartei-Chef Bernd Riexinger kritisierte die Zustände in der Branche scharf. "Ausbeutung passt nicht zu Urlaubsparadiesen", sagte er. "Wir brauchen einen gesetzlichen Mindestlohn und ein Gütesiegel für faire Arbeitsbedingungen im Reisegewerbe."

ssu/dpa-AFX

URL:

Mehr im Internet


© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH